28.06.2013 16:23
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Aktien New York: Schwächer nach Konjunkturdaten und Quartalsberichten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Nach drei Gewinntagen in Folge haben die US-Börsen am Freitag nachgegeben. Besonders belasteten kurz nach Börsenstart die schwachen Einkaufsmanager-Daten aus der Region Chicago sowie einige mit Enttäuschung aufgenommene Quartalsberichte. Im frühen Handel büßte der Dow Jones Industrial (Dow Jones) daraufhin 0,83 Prozent auf 14.900,12 Punkte ein. Auf Wochensicht bedeutet dies aber immer noch ein Plus von 0,7 Prozent. Für den breit gefassten S&P-500-Index (S&P 500) ging es um 0,59 Prozent auf 1.603,62 Punkte nach unten. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) sank um 0,33 Prozent auf 2.897,38 Punkte.

    Im Juni hatte sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Region Chicago stärker als erwartet eingetrübt. Der entsprechende Index war auf 51,6 Zähler gefallen. Volkswirte hatten nur mit einem Rückgang auf 55,0 Punkte gerechnet. Damit bleibt dieser Frühindikator aber weiter über die wichtige Marke von 50 Punkten und signalisiert eine wirtschaftliche Belebung. Werte unter 50 weisen auf einen Rückgang hin. Kaum Einfluss hingegen hatten die endgültigen Konsumklima-Daten der Universität Michigan. Nach einem Höhenflug im Mai hatten sie sich nur leicht eingetrübt./ck/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?