19.04.2013 19:59
Bewerten
(0)

Aktien New York: Überwiegend Gewinne - IBM drückt Dow ins Minus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Freitag nach zahlreichen Bilanzvorlagen mehrheitlich gewonnen. Lediglich der Dow Jones Industrial (Dow Jones) verzeichnete nach enttäuscht aufgenommenen Resultaten von Schwergewichten wie IBM moderate Verluste. Zuletzt stand der US-Leitindex 0,19 Prozent tiefer bei 14.509,37 Punkten.

    Bei den anderen wichtigen US-Indizes sorgten hingegen gute Zahlen etwa von Google für Auftrieb. Der breiter gefasste S&P-500-Index (S&P 500) gewann 0,63 Prozent auf 1.551,28 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq rückte der Composite-Index (NASDAQ Composite) um 1,07 Prozent auf 3.200,28 Punkte vor. Der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) stieg um 1,23 Prozent auf 2.775,65 Punkte.

    Der IT-Konzern IBM hatte im ersten Quartal unter schwachen Geschäften mit Hardware und Software gelitten. Die Aktien sackten als Dow-Schlusslicht dann auch um 8,23 Prozent ab. Auch General Electric (GE) und McDonald's (McDonalds) konnten die Anleger mit ihren Bilanzvorlagen nicht überzeugen. Die Papiere des Siemens-Wettbewerbers büßten 3,84 Prozent ein, die der Fast-Food-Kette 2,05 Prozent.

    Microsoft (Microsoft) setzten sich hingegen mit plus 3,18 Prozent an die Dow-Spitze, nachdem der Softwarekonzern den Gewinn zum Jahresauftakt deutlicher gesteigert hatte als gedacht. Erfreuliches berichtete auch der Suchmaschinen-Betreiber Google . Er überraschte mit einem starken Wachstum in den ersten drei Monaten des Jahres. Die Aktien zogen um 3,34 Prozent an.

    Abseits der Berichtssaison richteten sich die Blicke auf die Papiere von Dell, die 3,69 Prozent einbüßten. Der Finanzinvestor Blackstone (The Blackstone Group LP) hatte sich zuvor wegen des rückläufigen PC-Marktes aus dem Bieterwettkampf um den PC-Hersteller zurückgezogen. Der Aktienkurs von Vertex Pharmaceuticals explodierte nach einer Phase-2-Studie zur Mukoviszidose-Behandlung mit plus 58,69 Prozent förmlich. Den Daten zufolge verbessert eine Kombinationstherapie mit dem Medikament Kalydeco und dem experimentellen Mittel VX-661 die Lungenfunktion von Patienten, die unter der Autoimmunkrankheit leiden./mis/he

Nachrichten zu IBM Corp. (International Business Machines)

  • Relevant
    4
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu IBM Corp. (International Business Machines)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.07.2017IBM BuyStandpoint Research
17.07.2017IBM UnderweightBarclays Capital
12.07.2017IBM UnderperformJefferies & Company Inc.
24.05.2017IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
05.05.2017IBM market-performBernstein Research
19.07.2017IBM BuyStandpoint Research
24.05.2017IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.01.2017IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
14.04.2016IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.02.2016IBM overweightMorgan Stanley
05.05.2017IBM market-performBernstein Research
19.04.2017IBM Sector PerformRBC Capital Markets
27.09.2016IBM HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
19.07.2016IBM NeutralUBS AG
19.04.2016IBM NeutralUBS AG
17.07.2017IBM UnderweightBarclays Capital
12.07.2017IBM UnderperformJefferies & Company Inc.
19.07.2016IBM SellSociété Générale Group S.A. (SG)
15.07.2016IBM UnderweightBarclays Capital
11.07.2016IBM SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für IBM Corp. (International Business Machines) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow Jones im Plus -- Ausblick auf Fed-Sitzung -- Daimler enttäuscht Erwartungen -- Analysten: Der Euro hat noch Luft nach oben -- PUMA, GEA, KION, Peugeot, KlöCo im Fokus

BMW setzt Kooperationsgespräche mit Daimler vorläufig aus. Telefonica Deutschland schneidet beim Ergebnis besser ab. Großbritannien will Diesel- und Benzinautos ab 2040 verbieten. Luftfahrtverband setzt sich für Überleben von Air Berlin ein. Amgen schneidet besser ab als erwartet und erhöht Prognose.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
Apple Inc.865985
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Amazon906866
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750