27.11.2012 20:28
Bewerten
(0)

Aktien New York: Uneinheitlich - US-Budgetdebatte belastet

    NEW YORK (dpa-AFX) - Bei überwiegend wenig veränderten Notierungen haben die US-Börsen am Dienstag im Verlauf uneinheitlich notiert. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) verlor 0,34 Prozent auf 12.923,44 Punkte und der breiter gefasste S&P 500-Index (S&P 500) büßte 0,28 Prozent auf 1.402,30 Punkte ein. Dagegen stiegen die technologielastigen Indizes. So gewann der Nasdaq Composite (NASDAQ Composite) 0,24 Prozent auf 2.969.69 Punkte und der Nasdaq 100 (NASDAQ 100) kletterte um 0,35 Prozent auf 2.642,44 Punkte.

 

    Überschattet wurde das Geschehen Händlern zufolge von der Debatte um den US-Haushalt. Die Ungewissheit, ob in Washington die fiskalische Klippe bis Jahresende überwunden werde, lähme die Kaufneigung, sagte ein Marktstratege. Dies sei an den US-Märkten Thema Nummer Eins und überlagere sämtliche positiven Nachrichten, fügte er hinzu.

 

    Diese Einschätzung wurde unterstrichen von guten US-Konjunkturdaten und der Einigung der Euroland-Finanzminister auf weitere Hilfen für Griechenland. In den USA hatte sich die Konsumstimmung im November deutlich stärker als erwartet verbessert. Das Verbrauchervertrauen war um 0,6 Punkte auf 73,7 Punkte gestiegen und hatte damit den höchsten Stand seit Februar 2008 erreicht. Bankvolkswirte hatten mit lediglich 73,0 Punkten gerechnet. Auch der Auftragseingang langlebiger Güter im Oktober war etwas besser als befürchtet ausgefallen.

 

    Unter den Dow-Werten lagen Intel-Aktien mit einem Plus von 0,96 Prozent an der Indexspitze. Sie profitierten dabei von einer positiven Analystenstudie. Gut gefragt waren auch die Papiere von 3M und Cisco mit Gewinnen von 0,78 respektive 0,74 Prozent. Am unteren Ende des Leitindex lagen Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) mit einem Minus von 1,49 Prozent. Die Aktien des PC- und Druckerherstellers litten unter der generellen Schwäche von Hardware-Technologie-Papieren. Im S&P 500-Index standen Corning nach einem verbesserten Ausblick mit einem Plus von 7,4 Prozent an der Spitze.

 

    Die Papiere von Facebook setzten nach einem zwischenzeitlichen Rücksetzer ihre Vortagesrally fort und standen zuletzt 1,90 Prozent höher. Nach einem positiven Analystenkommentar hatten die Aktien des weltgrößten Online-Netzwerks bereits am Montag um mehr als acht Prozent zugelegt. Damit summiert sich der Gewinn in den vergangenen zwei Wochen nun schon auf rund 40 Prozent./edh/he

 

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
Facebooks Plan, Snapchat zu vernichten, scheint aufzugehen
Facebook versucht seit langer Zeit, Snapchat zu vernichten. Viele Versuche schlugen fehl, doch die Strategie, Snapchat in den zahlreichen hauseigenen Apps zu kopieren, geht offenbar auf.
16:41 Uhr
11:32 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.04.2017Facebook BuyAegis Capital
29.03.2017Facebook overweightBarclays Capital
21.03.2017Facebook BuyBTIG Research
17.03.2017Facebook buyUBS AG
08.02.2017Facebook buyMerrill Lynch & Co., Inc.
17.04.2017Facebook BuyAegis Capital
29.03.2017Facebook overweightBarclays Capital
21.03.2017Facebook BuyBTIG Research
17.03.2017Facebook buyUBS AG
08.02.2017Facebook buyMerrill Lynch & Co., Inc.
02.02.2017Facebook HoldPivotal Research Group
28.07.2016Facebook market-performBernstein Research
28.01.2016Facebook market-performBernstein Research
05.11.2015Facebook market-performBernstein Research
31.07.2015Facebook market-performBernstein Research
02.02.2017Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
04.11.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
07.07.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
25.01.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
22.01.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Dow fester -- AURELIUS will Dividende erhöhen -- SAP steigert Umsatz -- AIXTRON bestätigt Prognose -- Covestro mit Gewinnsprung -- Alcoa im Fokus

Tesla-Aktie: Analysten kürzen Kursziele - der Grund ist besorgniserregend. McDonald's verdient trotz sinkender Umsätze mehr. Caterpillar erhöht Umsatzprognose 2017. Neue Medikamente kurbeln bei Eli Lilly Umsatz an. 3M hebt Ausblick fürs Gesamtjahr an. Biogen-Aktie zieht an: Erwartungen zum Jahresstart deutlich übertroffen.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Tops und Flops
So entwickelten sich die Rohstoffe im 1. Quartal 2017
Tops und Flops
So performten die DAX-Unternehmen im ersten Quartal 2017
Viel Geld bei wenig Stress
Diese relaxten Berufe werden gut bezahlt
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
Das machen Ex-Spitzensportler nach ihrer Karriere
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
AURELIUSA0JK2A
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Siemens AG723610
Apple Inc.865985
AIXTRON SEA0WMPJ
SAP SE716460
BMW AG519000
E.ON SEENAG99