05.04.2013 19:58
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Verluste - Wirtschaftsschwäche belastet Arbeitsmarkt

    NEW YORK (dpa-AFX) - Enttäuschende Arbeitsmarktdaten haben den US-Aktienmarkt am Freitag belastet. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) fiel um 0,60 Prozent auf 14.517,94 Punkte. Auf Wochensicht steuerte er damit auf ein Minus von etwa einem halben Prozent zu. Für den marktbreiten S&P-500-Index (S&P 500) ging es zuletzt um 0,78 Prozent auf 1.547,85 Punkte nach unten. An der technologielastigen Nasdaq Börse gaben die Kurse noch deutlicher nach. So verlor der Composite-Index (NASDAQ Composite) 1,01 Prozent auf 3.192,41 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) büßte 1,22 Prozent auf 2.760,75 Punkte ein.

    Die US-Wirtschaft hatte im März deutlich weniger neue Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Der Arbeitsmarkt ist nach Einschätzung der Commerzbank durch die weltweite Wirtschaftsschwäche im März belastet worden. "Bedenklich ist vor allem, dass sich immer mehr Arbeitslose nicht mehr arbeitssuchend melden und aus der Statistik herausfallen", sagte Bernd Weidensteiner, USA-Experte bei der Commerzbank. Dies erkläre auch den Rückgang der Arbeitslosenquote.

    Auf Unternehmensseite gerieten vor allem Technologiewerte unter Druck. Der Netzwerkspezialist F5 Networks hatte im zweiten Geschäftsquartal die Markterwartungen verpasst und zudem die Prognosen gesenkt. Die Aktien sackten um mehr als 19 Prozent ab und waren damit das klare Schlusslicht im Nasdaq 100.

    Im Schlepptau büßten die Anteilsscheine von Cisco Systems als zweitschwächster Wert im Dow 2,16 Prozent auf 20,58 US-Dollar ein. Die Papiere von Intel und IBM verloren mehr als 1 Prozent.

    Die Titel von Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) fielen um 1,57 Prozent. Der weltgrößte Computerbauer kommt einfach nicht zur Ruhe. Der mächtige Chef des Verwaltungsrats, Ray Lane, tritt überraschend von seinem Amt zurück. Der Manager war mitverantwortlich für den Zukauf des Software-Anbieters Autonomy, der sich als Milliardengrab entpuppte.

    An der Dow-Spitze stiegen die Titel von Alcoa um 0,36 Prozent. Der Aluminiumkonzern wird am Montag traditionell die Berichtssaison der großen börsennotierten Unternehmen in den USA einläuten./la/he

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu IBM Corp. (International Business Machines)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu IBM Corp. (International Business Machines)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.10.2014IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
21.10.2014IBM Sector PerformRBC Capital Markets
22.04.2014IBM HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
10.04.2014IBM HoldDeutsche Bank AG
10.04.2014IBM buyDeutsche Bank AG
21.10.2014IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
10.04.2014IBM buyDeutsche Bank AG
18.07.2013IBM kaufenDeutsche Bank AG
03.07.2013IBM kaufenCitigroup Corp.
05.12.2012IBM buySarasin Research
21.10.2014IBM Sector PerformRBC Capital Markets
22.04.2014IBM HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
10.04.2014IBM HoldDeutsche Bank AG
18.10.2013IBM haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
17.10.2013IBM haltenIndependent Research GmbH
06.08.2013IBM verkaufenCredit Suisse Group
17.10.2012IBM sellSociété Générale Group S.A. (SG)
20.04.2012IBM verkaufenIndependent Research GmbH
24.01.2012IBM verkaufenIndependent Research GmbH
12.12.2011IBM verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für IBM Corp. (International Business Machines) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?