Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

28.11.2012 19:45

Senden

Aktien Osteuropa Schluss: Einheitlich im Minus

Erste Group Bank zu myNews hinzufügen Was ist das?


    BUDAPEST/MOSKAU/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die osteuropäischen Börsen am Mittwoch Verluste verzeichnet. Dabei endeten die Aktienmärkte in Prag und Moskau deutlich tiefer, während sich die Handelsplätze in Warschau und Budapest nur leicht im Minus präsentierten. Belastet habe erneut der Streit zwischen den Parteien um den US-Haushalt, hieß es. Am späten Nachmittag habe sich die Stimmung jedoch etwas aufgehellt, nachdem sich der Sprecher des Repräsentantenhauses und Republikaner John Boehner optimistisch für weitere Gespräche gezeigt hatte.

 

    In Prag verlor der Leitindex PX 1,96 Prozent auf 975,62 Punkte. Nach Vorlage von verlustträchtigen Zahlen sackten Aktien des Immobilien-Entwicklers Orco um 3,38 Prozent auf 65,95 Tschechische Kronen ab. Klare Kursverluste verbuchten zudem Bankwerte. In einem schwachen europäischen Branchenumfeld sackten Erste Group (Erste Group Bank) um 3,39 Prozent auf 533,40 Kronen ab und Komercni Banka büßten 1,91 Prozent auf 3.845,0 Kronen ein. Auch Vienna Insurance Group verloren 1,11 Prozent auf 885,10 Kronen.

 

    In Warschau sank der Leitindex Wig-20 um 0,23 Prozent auf 2.401,54 Punkte. Der breiter gefasste Wig-Index (WIG) fiel um 0,11 Prozent auf 44.605,42 Zähler. Papiere von Kernel legten um 2,04 Prozent auf 67,55 Polnische Zloty zu, obwohl der Agrarkonzern mit seinen Gewinnzahlen die Konsensusschätzungen leicht verfehlt hatte. Gesucht waren zudem Öltitel. Dementsprechend zogen Grupa Lotos um 3,44 Prozent auf 36,97 Zloty an und PKN Orlen (PKN ORLEN) gewannen 2,24 Prozent auf 46,93 Zloty. Die Aktien des Minenkonzerns KGHM (KGHM Polska Miedź) büßten indessen 1,52 Prozent auf 174,50 Zloty ein.

 

    In Budapest verlor der Leitindex Bux (BUX) 0,16 Prozent auf 17.634,96 Zähler. Ohne klare Richtung schlossen die Pharmatitel. So legten Egis 1,55 Prozent auf 16.980 Ungarische Forint zu, Richter Gedeon rutschten dagegen um 0,22 Prozent auf 35.480 Forint ab. Schwach notierten Bankwerte. FHB Bank verloren 2,33 Prozent auf 419 Forint und OTP Bank (Orságos Takar És Ker BK ON) sanken um 0,05 Prozent auf 3.878 Forint.

 

    In Moskau fiel der RTS-Interfax-Index (RTS) um 1,43 Prozent auf 1.397,38 Punkte./APA/edh/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Erste Group Bank AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
12.11.12Erste Group Bank kaufenDie Actien-Börse
31.10.12Erste Group Bank neutralExane-BNP Paribas SA
31.10.12Erste Group Bank neutralNomura
31.10.12Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
31.10.12Erste Group Bank equal-weightMorgan Stanley
12.11.12Erste Group Bank kaufenDie Actien-Börse
31.10.12Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
09.08.12Erste Group Bank buyCitigroup Corp.
01.08.12Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
19.07.12Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
31.10.12Erste Group Bank neutralExane-BNP Paribas SA
31.10.12Erste Group Bank neutralNomura
31.10.12Erste Group Bank equal-weightMorgan Stanley
19.10.12Erste Group Bank neutralNomura
20.09.12Erste Group Bank neutralUBS AG
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Erste Group Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen