22.02.2013 19:13
Bewerten
(0)

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne

    BUDAPEST/MOSKAU/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag zugelegt. Das positive westeuropäische Umfeld habe gestützt, hieß es von Börsianern.

 

    In Prag verbuchte der Leitindex PX einen Aufschlag von 0,71 Prozent auf 1.000,07 Zähler. Das Handelsvolumen belief sich auf 0,75 (Vortag: 1,07) Milliarden Tschechische Kronen. Die auffälligste Kursbewegung verzeichnete die Fortuna-Aktien. Die Titel des Wettanbieters verloren 2,71 Prozent auf 82,70 Kronen.

 

    In Budapest rückte der Leitindex Bux (BUX) um 0,62 Prozent auf 18.866,70 Zähler vor. Das Handelsvolumen in Budapest lag bei 5,30 (Vortag: 9,84) Milliarden Ungarischen Forint. Auf Unternehmensebene gab es in Ungarn nur wenig Nachrichten. Magyar Olay es Gazipari (Mol) verbuchten ein Plus von 0,45 Prozent auf 17.750 Forint. Die Ölpreise setzten am Freitag nach kräftigen Verlusten in den vergangenen Handelstagen zu einer leichten Erholung an. Die Aufwärtsbewegung beim US-Ölpreis sei aber durch einen erneuten Anstieg der Ölreserven in den USA gebremst worden, hieß es von Analysten.

 

    In Warschau schloss der Leitindex Wig-20 mit plus 0,03 Prozent bei 2.437,24 Punkten nahezu unverändert. Der breiter gefasste Wig-Index (WIG) gewann 0,15 Prozent auf 45.948,12 Zähler. GPW-Papiere legten um 0,87 Prozent auf 41,86 Polnische Zloty zu. Die Warschauer Börse hatte im vergangenen Jahr einen Nettogewinn von 106,2 Millionen Zloty (25,45 Mio Euro) erzielt, was ein Rückgang um 20,8 Prozent gegenüber 2011 ist. Der Umsatz war hingegen um 1,9 Prozent auf 273,8 Millionen Zloty gestiegen und hatte damit ein Rekordniveau erreicht. Der Vorstand schlägt den Aktionären vor, 30 bis 50 Prozent des letztjährigen Gewinns als Dividende auszuschütten.

 

    Grupa Lotos verbuchten ein Plus von 1,00 Prozent auf 40,40 Zloty. Der Investmentfonds Aviva hat seinen Anteil an dem Ölunternehmen auf über fünf Prozen erhöhtt. Agora gingen nach Zahlen mit minus 0,57 Prozent auf 8,75 Zloty in das Wochenende. Das Medienunternehmen hatte im abgelaufenen Jahr einen Verlust von 9 Millionen Zloty verzeichnet. Zudem sieht sich der Zeitungsherausgeber einem deutlich schrumpfenden Werbemarkt gegenüber.

 

    Der russische RTS-Interfax-Index (RTS) gewann 0,15 Prozent auf 1.551,04 Punkte./ste/APA/ck/he

 

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asiens Börsen schließen uneinig -- BVB-Aktie trotz Pokalsieg im Minus -- Zulieferengpass lähmt mehrere BMW-Werke -- Experte: Trump verdreht Fakten über Autobauer in USA und Deutschland

Die Bitcoin-Rally könnte erst der Anfang sein. Linde-Aktie: Linde will offenbar 140 Stellen in Frankreich streichen. Volkswirte sehen Wirtschaft in Top-Form - aber nicht alle profitieren. Chaos bei IAG-Tochter British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb. Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab.

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett aktuell im Depot
Die Top-Positionen von Warren Buffett (März 2017)
Bestbezahlte Praktikantenstellen
Welches Unternehmen bietet am meisten?
Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Das verdienen die Chefs der Notenbanken
Wie hoch sind ihre Gehälter?
Aktion Frühjahrsputz: Die unsinnigsten Subventionen der Bundesregierung
So werden Steuergelder verschwendet
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
AURELIUSA0JK2A
Amazon.com Inc.906866
BVB (Borussia Dortmund)549309
Siemens AG723610