17.01.2013 19:21
Bewerten
 (0)

Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne

    BUDAPEST/MOSKAU/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - In einem nach guten US-Wirtschafsdaten in ganz Europa freundlichen Umfeld haben auch die wichtigsten osteuropäischen Börsen am Donnerstag zugelegt.

 

    An der Budapester Börse gewann der BUX 1,68 Prozent auf 19.508,91 Punkte. Der ungarische Leitindex hatte sich mit einem Kursanstieg von knapp über sieben Prozent im Jahr 2012 deutlich schwächer entwickelt als die Pendants in Polen und Tschechien. Dies ist den Raiffeisen-Experten zufolge vor allem auf die Politik, dem größten Risikofaktor in Ungarn, zurückzuführen. Im vierten Quartal des vergangenen Jahres waren Versprechen gebrochen und Steuerbelastungspakete geschnürt worden. Für 2013 gehen die Experten von einem BIP-Rückgang in Höhe von 0,5 Prozent aus.

 

    Unter den Einzelwerten zeigten Finanztitel nach enttäuschenden Zahlen der Bank of America (BoA) (Bank of America) und Citigroup keine klare Richtung: OTP Bank (Orságos Takar És Ker BK ON) legten erneut deutlich zu und endeten 2,44 Prozent höher bei 4.655 Ungarischen Forint. FHB Land Credit & Mortgage Bank verloren hingegen 0,45 Prozent auf 435 Forint. Die Ölaktie Magyar Olay es Gazipari (Mol) verzeichnete unterdessen ein deutliches Plus von 2,68 Prozent auf 18.900 Forint.

 

    In Prag stieg der Leitindex PX um 0,28 Prozent auf 1.042,26 Punkte. Den Experten der Raiffeisen Research zufolge muss sich der tschechische PX nun endgültig von seinem Nimbus als defensives Aktienbarometer verabschieden, nachdem mit einer Gewichtung von 58 Prozent überwiegend Banken und Versicherungen die Richtung bestimmten. Defensive Werte wie Ceske Energeticke Zavody (CEZ) (CEZ AS) und Telefonica CR machten aktuell gemeinsam nur mehr rund 31 Prozent aus.

 

    Im Bankensektor verloren Erste Group (Erste Group Bank) 0,46 Prozent auf 648,90 Tschechische Kronen. Komercni Banka gewannen unterdessen 0,89 Prozent auf 3.970 Kronen. Im Immobiliensektor kletterten Orco um 4,21 Prozent auf 68 Kronen nach oben. NWR zählten mit einem klaren Aufschlag von 2,32 auf 92,65 Kronen ebenfalls zu den besseren Werten auf der Kurstafel.

 

    Der Warschauer Leitindex Wig-20 schloss mit einem kleinen Plus von 0,08 Prozent auf 2.567,16 Punkten. Der breiter gefasste Wig-Index (WIG) verbesserte sich um 0,29 Prozent auf 47.661,37 Zähler. KGHM Polska Miedz (KGHM Polska Miedź) stiegen weitere 0,85 Prozent auf 189,60 Polnische Zloty. Die Titel des Kupferunternehmens waren bereits am Vortag um über zwei Prozent nach oben geklettert. Unter den Bankwerten notierten PKO 0,52 Prozent auf 36,49 Zloty höher und Pekao verabschiedeten sich um 0,59 Prozent auf 169,10 Zloty fester aus dem Handel.

 

    Der russische RTS-Interfax-Index (RTS) gewann weitere 0,91 Prozent auf 1.585,44 Punkte./spe/APA/ag/he

 

Nachrichten zu Bank of America Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bank of America Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.01.2017Bank of America Equal WeightBarclays Capital
01.12.2016Bank of America HoldStandpoint Research
16.11.2016Bank of America NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
08.11.2016Bank of America HoldDeutsche Bank AG
20.01.2016Bank of America buyJefferies & Company Inc.
20.01.2016Bank of America buyJefferies & Company Inc.
20.01.2016Bank of America buySociété Générale Group S.A. (SG)
25.08.2015Bank of America OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
20.07.2015Bank of America OutperformRBC Capital Markets
17.07.2015Bank of America BuyArgus Research Company
03.01.2017Bank of America Equal WeightBarclays Capital
01.12.2016Bank of America HoldStandpoint Research
16.11.2016Bank of America NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
08.11.2016Bank of America HoldDeutsche Bank AG
27.02.2015Bank of America NeutralUBS AG
21.12.2012Bank of America verkaufenJMP Securities LLC
23.01.2012Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH
27.10.2011Bank of America verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
20.10.2011Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH
14.09.2011Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bank of America Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Infineon-Aktie auf 15-Jahreshoch: Ausblick überzeugt -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Infineon Technologies AG623100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
SAP SE716460
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
BayerBAY001
Volkswagen St. (VW)766400