05.12.2012 20:38
Bewerten
 (0)

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Plus - Nur Budapest etwas schwächer

    BUDAPEST/MOSKAU/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die osteuropäischen Börsen haben sich am Mittwoch überwiegend mit Gewinnen aus dem Handel verabschiedet.

 

    Einzig in Budapest stand am Ende ein rotes Vorzeichen auf der Kurstafel. Der Leitindex Bux (BUX) sank um 0,43 Prozent auf 18.055,40 Zähler und verbuchte so den dritten Verlusttag in Folge. Titel von Magyar Telekom (Magyar Telekom Telecommunications) schlossen 1,24 Prozent schwächer bei 382 Ungarischen Forint und unterboten damit ihr erst am Vortag erreichtes Rekordtief. Verluste gab es außerdem im Finanzbereich: Papiere der FHB verbilligten sich um 2,21 Prozent und jene der OTP Bank (Orságos Takar És Ker BK ON) gaben um 0,71 Prozent nach. Unter den schwergewichtigen Aktien waren hingegen Titel des Ölkonzerns Mol gefragt - mit plus 0,77 Prozent auf 18.140 Forint.

 

    Ein moderates Plus gab es in Prag: Der Leitindex PX schloss 0,33 Prozent höher bei 997,73 Zählern. Kursverluste gab es im Energiebereich bei den CEZ-Papieren (CEZ AS), die etwas mehr als ein Prozent einbüßten. Schwach schlossen außerdem die Aktien des Immobilienunternehmens Orco mit einem Rückgang von 2,64 Prozent auf rund 70 Tschechische Kronen. Freundlicher ging es im Bankensektor zu: Anteile der Komercni Banka verbuchten ein Plus von 1,57 Prozent auf 3.941 Kronen, und Erste Group (Erste Group Bank) legten um 0,54 Prozent auf 560 Kronen zu.

 

    Noch etwas größer war das Plus in Warschau, wo der Leitindex Wig-20 am Ende 0,46 Prozent auf 2.468,85 Punkte gewann. Der breiter gefasste Wig (WIG) stieg ähnlich deutlich auf 45.772,59 Zähler. Erwartungsgemäß hat die polnische Nationalbank NBP den Leitzinssatz innerhalb weniger Wochen zum zweiten Mal um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Experten rechnen im Januar schon mit einer weiteren Absenkung des Zinssatzes. Im Finanzbereich war nach der Zinssenkung nur wenig Bewegung zu verzeichnen. Die Papiere des Branchenprimus PKO legten moderat um 0,14 Prozent auf 35,05 Polnsiche Zloty zu und die der BRE Bank gingen prozentual unverändert aus dem Handel.

 

    Die regional größten Gewinne gab es mit großem Abstand in Moskau. Der RTS-Interfax-Index (RTS) kletterte dort um 1,78 Prozent auf 1.469,54 Punkte./ste/APA/tih/he

 

Nachrichten zu Erste Group Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Erste Group Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.11.2012Erste Group Bank kaufenDie Actien-Börse
31.10.2012Erste Group Bank neutralExane-BNP Paribas SA
31.10.2012Erste Group Bank neutralNomura
31.10.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
31.10.2012Erste Group Bank equal-weightMorgan Stanley
12.11.2012Erste Group Bank kaufenDie Actien-Börse
31.10.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
09.08.2012Erste Group Bank buyCitigroup Corp.
01.08.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
19.07.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
31.10.2012Erste Group Bank neutralExane-BNP Paribas SA
31.10.2012Erste Group Bank neutralNomura
31.10.2012Erste Group Bank equal-weightMorgan Stanley
19.10.2012Erste Group Bank neutralNomura
20.09.2012Erste Group Bank neutralUBS AG
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Erste Group Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt unter 10.000 Punkte-Marke -- Lufthansa fliegt weniger Verlust ein -- Fresenius mit starkem Quartal -- Commerzbank mit schwachem Auftakt -- FMC, BMW, VW im Fokus

Apple-Chef: "Wir werden Ihnen Dinge geben, ohne die Sie nicht leben können". US-Notenbanker Lockhart: Zinserhöhung im Juni ist eine "reale Option". Rückschlag für US-Mobilfunker Sprint. Edelmetalle bei Anlegern wieder stärker gefragt. Pfizer schlägt sich besser als erwartet. Digitalgeschäft lässt ProSiebenSat.1 weiter rasant wachsen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?