15.11.2012 19:23
Bewerten
(0)

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Verluste in Prag und Budapest

    BUDAPEST/MOSKAU/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben sich am Donnerstag uneinheitlich entwickelt. Schwache Konjunkturdaten drückten nur in Prag und Budapest auf die Stimmung. So war die tschechische Volkswirtschaft auch im dritten Quartal nicht aus der Rezession herausgekommen und schrumpfte im Jahresvergleich um 1,5 Prozent. In Ungarn war die Wirtschaftsleistung im dritten Jahresviertel im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Prozent gesunken.

 

    An der Warschauer Börse stieg der Leitindex Wig-20 um 0,21 Prozent auf 2.371,77 Zähler. Der breiter gefasste Wig-Index (WIG) rückte um 0,05 Prozent auf 43.845,94 Punkte vor. Die Titel von Asseco Poland gewannen 4,63 Prozent auf 42,90 Polnische Zloty. Der Softwarehersteller hatte die Markterwartungen bei Umsatz und Gewinn im dritten Quartal übertroffen. Boryszew gaben um 1,89 Prozent auf 0,52 Zloty nach. Die Industriegruppe hatte im dritten Geschäftsquartal kräftige Rückgänge beim Nettogewinn und beim Betriebsergebnis verzeichnet. Die Analystenschätzungen wurden verfehlt.

 

    In Budapest sank der Leitindex Bux (BUX) um 1,79 Prozent auf 18.138,14 Punkte. Egis stiegen um 1,13 Prozent auf 16.990 Ungarische Forint. Die Quartalszahlen des Pharmakonzerns hatten zwar enttäuscht, das Jahresergebnis aber in etwa die Erwartungen der Analysten getroffen. Um 5,45 Prozent auf 38.400 Forint ging es hingegen für die Titel des Branchenkollegen Richter Gedeon nach unten. Marktteilnehmer begründeten den Kurssturz mit der Nachricht, dass das Unternehmen bis Ende November aus dem MSCI Hungary Index fallen soll. Die Aktien von OTP Bank (Orságos Takar És Ker BK ON) gaben um 0,62 Prozent auf 4.140 Forint nach, obwohl die Quartalszahlen der größten ungarischen Bank besser als erwartet ausgefallen waren. Als Grund für die Zurückhaltung der Anleger bei den OTP-Papieren verwiesen Analysten auf das unsichere politische und regulatorische Umfeld.

 

    An der Prager Börse büßte der Leitindex PX 0,51 Prozent auf 969,35 Punkte ein. Für die Anteilsscheine des Energieversorgers Ceske Energeticke Zavody (CEZ) (CEZ AS) ging es um 1,11 Prozent auf 692,20 Tschechische Kronen nach unten. Ebenfalls im Minus schlossen Telefonica C.R. Sie sanken um 1,36 Prozent auf 355,00 Kronen. Die größten Verluste im Leitindex verzeichneten aber NWR mit minus fünf Prozent auf 76,00 Kronen, nachdem die Papiere des Bergbaukonzerns am Vortag nach der Vorlage von Geschäftszahlen noch um 3,64 Prozent nach oben geklettert waren. Kursgewinne verzeichneten hingegen Unipetrol mit plus 1,20 Prozent auf 169,00 Kronen sowie Komercni Banka mit einem Aufschlag von 0,92 Prozent auf 3.820,00 Kronen.

 

    Der RTS-Interfax-Index (RTS) in Moskau stieg um 1,06 Prozent auf 1.381,58 Punkte./teo/APA/mis/he

 

Nachrichten zu CEZ AS

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu CEZ AS

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.11.2012CEZ AS outperformExane-BNP Paribas SA
09.11.2012CEZ AS neutralJ.P. Morgan Cazenove
09.11.2012CEZ AS outperformExane-BNP Paribas SA
07.09.2012CEZ AS outperformExane-BNP Paribas SA
21.08.2012CEZ AS outperformExane-BNP Paribas SA
19.11.2012CEZ AS outperformExane-BNP Paribas SA
09.11.2012CEZ AS outperformExane-BNP Paribas SA
07.09.2012CEZ AS outperformExane-BNP Paribas SA
21.08.2012CEZ AS outperformExane-BNP Paribas SA
09.12.2010CEZ AS kaufenMinerva Investments Taurus AG
09.11.2012CEZ AS neutralJ.P. Morgan Cazenove
16.08.2011CEZ AS holdUniCredit Research
22.07.2011CEZ AS holdUniCredit Research
21.04.2011CEZ AS holdUniCredit Research
17.03.2011CEZ AS equal-weightMorgan Stanley
07.08.2012CEZ AS reduceNomura
29.11.2011CEZ AS reduceNomura

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für CEZ AS nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene CEZ AS News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere CEZ AS News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

CEZ AS Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX um die Nullininie -- Dow Jones stabil -- Tesla überholt BMW -- Takata-Aktie im freien Fall: Insolvenzantrag steht kurz bevor -- AURELIUS verspricht mehr Transparenz -- METRO, Oracle im Fokus

Ölpreise nach jüngstem Preissturz etwas gestiegen. EU genehmigt Evonik Übernahme von Huber Silica. Apple will Musikkonzernen offenbar weniger zahlen. Kepler hält E.ON für zu teuer und rät zum Verkauf. EZB entwickelt bis 2018 System für Echtzeitzahlungen. Snap mit größtem Zukauf der Konzerngeschichte.

Top-Rankings

In diese Unternehmen investiert Amazon
Welche Unternehmen profitieren von Jeff Bezos?
KW 24: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 24: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
AURELIUSA0JK2A
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Amazon.com Inc.906866
BMW AG519000
Allianz840400