Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

24.01.2013 18:29

Senden

Aktien Wien Schluss: ATX schließt mit freundlicher Tendenz

ThyssenKrupp zu myNews hinzufügen Was ist das?


    WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag bei schwachem Volumen mit freundlicher Tendenz geschlossen. Der ATX stieg 5,12 Punkte oder 0,21 Prozent auf 2.444,57 Einheiten.   

 

    Auch das europäische Umfeld konnte die anfänglichen Verluste wieder mehr als wettmachen. Insbesondere der schwache Einkaufsmanagerindex aus Frankreich hatte zunächst belastet, hieß es von Marktbeobachtern. Jener aus Deutschland hatte unterdessen die Markterwartungen übertroffen und damit die Stimmung bereits im Frühhandel wieder etwas beflügelt. Die neuen Daten zum US-Arbeitsmarkt hatten im Verlauf des Nachmittags dann noch für deutlichen Auftrieb gesorgt. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erreichten in der vergangenen Woche den niedrigsten Stand seit fünf Jahren. Volkswirte hatten einen Anstieg auf 355.000 Anträge erwartet. In der Folge war der Risikoappetit und damit die Nachfrage nach risikoreicheren Anlagen kräftig gestiegen, hieß es aus dem Handel.

 

    Unter den Einzelwerten schlossen Vienna Insurance Group (VIG) nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2012 und einer Berg- und Talfahrt kaum verändert um 0,04 Prozent höher bei 39,04 Euro. Der Versicherer will stärker als der Markt wachsen. Im Vorjahr wurden Rekorde bei Gewinn und Prämien erzielt. Das Wachstum kam vor allem aus Osteuropa.

 

    Erste Group (Erste Group Bank) schafften den Sprung in den grünen Bereich und schlossen um 0,54 Prozent höher bei 24,05 Euro. Die Bankaktie hatte in den vergangenen sieben Tagen in Summe knapp neun Prozent an Wert verloren. Raiffeisen (Raiffeisen Bank International) gewannen 1,28 Prozent auf 32,81 Euro.

 

    Flughafen Wien (Flughafen Wien) drehten im Verlauf ins Plus und zeigten sich zum Handelsschluss mit einem klaren Aufschlag von 2,08 Prozent auf 44,33 Euro. Die RCB-Analysten haben ihr Anlagevotum für die Aktie von "Buy" auf "Hold" zurückgenommen. Begründet wurde die Abstufung mit der starken Kursperformance seit November 2012.

 

    Ins Blickfeld gerieten zudem die Papiere der Telekom Austria (ThyssenKrupp) (TA), die neuerlich eine großvolumige Anleihe begeben hat. Das Volumen soll sich laut Finanzkreisen wieder in Höhe von mehreren 100 Millionen Euro bewegen. Die Titel schwächten sich um knapp ein Prozent auf 5,60 Euro ab.

 

    OMV (OMV) drehten im Verlauf in die Gewinnzone und gingen mit einem Aufschlag von 0,50 Prozent auf 30,45 Euro aus dem Handel. Die Analysten von Morgan Stanley bewerten die OMV-Aktie aktuell mit "Equal-weight" und errechneten ein Kursziel von 29,60 Euro. Ungeachtet einer starken Aktienkursentwicklung sei die Bewertung der OMV-Titel vergleichsweise günstig, hieß es von den Experten.

 

    Unter den weiteren Schwergewichten stiegen Andritz um 0,89 Prozent auf 48,71 Euro, während Voestalpine (voestalpine) um 0,58 Prozent auf 27,32 Euro nachgaben./spe/emu/APA/she

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ThyssenKrupp AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
15.04.14ThyssenKrupp ReduceKelper Cheuvreux
14.04.14ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
11.04.14ThyssenKrupp SellCitigroup Corp.
02.04.14ThyssenKrupp VerkaufenBankhaus Lampe KG
25.03.14ThyssenKrupp ReduceKelper Cheuvreux
20.03.14ThyssenKrupp kaufenIndependent Research GmbH
17.03.14ThyssenKrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
06.03.14ThyssenKrupp OutperformCredit Suisse Group
03.03.14ThyssenKrupp kaufenCommerzbank AG
03.03.14ThyssenKrupp kaufenCommerzbank AG
21.03.14ThyssenKrupp HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
10.03.14ThyssenKrupp HoldDeutsche Bank AG
14.02.14ThyssenKrupp haltenMerrill Lynch & Co., Inc.
14.02.14ThyssenKrupp haltenMerrill Lynch & Co., Inc.
13.02.14ThyssenKrupp haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
15.04.14ThyssenKrupp ReduceKelper Cheuvreux
14.04.14ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
11.04.14ThyssenKrupp SellCitigroup Corp.
02.04.14ThyssenKrupp VerkaufenBankhaus Lampe KG
25.03.14ThyssenKrupp ReduceKelper Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ThyssenKrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen