13.11.2011 08:00
Bewerten
(7)

Tückisches Umtauschangebot für Fondsanleger

Aktienofferte: Tückisches Umtauschangebot für Fondsanleger | Nachricht | finanzen.net
Tückisches Umtauschangebot für Fondsanleger
Aktienofferte
DRUCKEN
Am 24. und 25. November stimmen 2500 Anleger des Emissionshauses Berlin Atlantic Capital (BAC) über die Auflösung ihrer Infratrust-Fonds ab.
€uro am Sonntag
von Michael H. Schulz

Damit werden sie auch über die Einlage von US-Mobilfunktürmen in die nicht börsen­notierte Communications Infrastructure Group (CIG) Wireless abstimmen. Der schnelle Rückzug des Initiators aus den Fondsbeteiligungen hat aber einen Haken. Denn Anleger müssen zuvor mehrheitlich zustimmen, die Funktürme in die nicht börsennotierte CIG Wireless einzubringen. Bisher war die CIG Generalunternehmer der US-Mobilfunkturmbeteiligungen. Seit Kurzem gehört sie mehrheitlich der Schweizer Private-Equity-Firma Enex Management. Enex hat die CIG mit dem Börsenmantel Cyber Supply fusioniert, um so günstig einen US-Börsengang im Frühjahr 2012 zu starten. Selbst das ist aber ungewiss.

In den Mantel wurde zuvor das Management für die Fonds eingebracht. Das Kauf­angebot für die US-Mobilfunkmasten beträgt 37,9 Millionen Dollar. Gezahlt wird nicht Cash, sondern über die Ausgabe von CIG-Vorzugsaktien für drei US-Dollar pro Stück. Dafür bekommen Anleger eine jährliche Vorabverzinsung von sechs Prozent auf den Wert der Aktien. Klingt gut, ist aber Spiegelfechterei: Die Vorzüge sind stimmrechtslose Aktien an einer AG, die mit den Türmen erwähnenswerte Buchwerte besitzt, auf die Anleger aber nicht voll zugreifen können.

BAC begründet den Tausch mit der besseren Handelbarkeit. Fungibel sind die Vorzüge aber erst mit der Barauszahlung Ende 2014 oder ein Jahr nach Umwandlung in Stammaktien. Das ist zwar früher als der Exit in den Fondsbeteiligungen, hat aber Nachteile. Bedingung für die Umwandlung ist, dass der Wert der Stammaktien auf mindestens 180 Prozent des Ausgabepreises der Vorzüge steigt.


Hier gehts zum aktuellen Heft

Bei einem Ausgabepreis von drei US-Dollar pro Aktie müsste der Kurs der Stämme auf 5,40 US-Dollar steigen. Die Chance besteht nach ­einem Börsengang, ist aber „eine hohe Hürde“, meint Gerd Bennewirtz, Fondsverwalter, Blogger und Marktkenner. In diesem Fall erhalten Anleger ihr eingesetztes Kapital einschließlich möglicher Gewinnchancen zurück. „Im anderen Fall bleibt ihnen nur der Wert der Vorzüge, deren Anzahl sich nach dem Verkaufserlös der Mobilfunkmasten richtet und damit nur ein Drittel der ursprünglichen Investition ausmacht.“

Als Fondsanleger sind sie hingegen bisher Miteigentümer. Statt weiter in ein aktiv gemanagtes Mobilfunkmast-Portfolio zu investieren, steckt ihr Geld in einem Unternehmen mit Funktürmen, für das es derzeit keine Fundamentalzahlen gibt. Vorbörslich notiert die Aktie bei vier US-Dollar. Kenner wissen allerdings, dass solche Kurse manipulierbar sind. Stefan Beiten, Inhaber von BAC, hält über die BAC Holding dagegen sofort 500.000 stimmberechtigte Stammaktien an CIG Wireless.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX nach Bundestagswahl etwas fester -- Dow stabil -- Rekordverlust für GroKo-Parteien -- Wem gehören eigentlich die meisten Bitcoins? -- ifo-Geschäftsklima, Tesla, E.ON, RWE im Fokus

Müder Verkaufsstart für iPhone 8? Tim Cook widerspricht. Lufthansa steigen auf höchsten Stand seit mehr als 16 Jahren. Voltabox will bei Börsengang 150 Millionen Euro erlösen. Unilever kauft südkoreanischen Kosmetikhersteller.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Angela Merkel kann zwar voraussichtlich vier weitere Jahre regieren - aber nur mit dem größten Verlust in der Geschichte ihrer Union. Hätten Sie sich einen neuen Kanzler gewünscht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Bitcoin Group SEA1TNV9
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8