22.11.2012 10:51
Bewerten
(0)

Allianz holt sich erneut Geld am Anleihemarkt - Zinssatz weiter relativ niedrig

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Europas größter Versicherer Allianz kann sich dank des niedrigen Zinsumfelds weiter vergleichsweise günstig Geld ins Haus holen. Der Konzern platzierte am Donnerstag eine nachrangige Anleihe mit einem Volumen von einer Milliarde Dollar (rund 778 Mio Euro). Der Zinssatz des Papiers mit einer unbegrenzten Laufzeit liege bei 5,5 Prozent, teilte die Allianz in München mit. Der Zins könne aber unter bestimmten Bedingungen auch ausgesetzt werden. Zudem kann der Versicherer die Anleihe ab 2018 kündigen.

 

    Der aktuelle Zins liegt etwas unter dem eines vergleichbaren Papiers der Allianz vom Oktober. Konkurrenten wie die Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) oder Talanx hatten einen höheren Zins für ihre Schuldverschreibungen bezahlen müssen. Industrieunternehmen kommen derzeit auf noch weit niedrigere Zinssätze als Finanzkonzerne.

 

    Mit der Emission vom Donnerstag sammelte die Allianz bereits knapp 3,8 Milliarden Euro am Anleihemarkt ein. Im vergangenen Jahr waren es zwei Milliarden Euro - 2010 hatte der Versicherer gar keine Anleihen ausgegeben./zb/enl/stk

 

Anzeige

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.07.2017Allianz OutperformRBC Capital Markets
24.07.2017Allianz buyDeutsche Bank AG
17.07.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
14.07.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
13.07.2017Allianz buyUBS AG
24.07.2017Allianz OutperformRBC Capital Markets
24.07.2017Allianz buyDeutsche Bank AG
17.07.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
14.07.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
13.07.2017Allianz buyUBS AG
05.07.2017Allianz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.07.2017Allianz market-performBernstein Research
16.06.2017Allianz market-performBernstein Research
24.05.2017Allianz market-performBernstein Research
22.05.2017Allianz market-performBernstein Research
12.07.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
30.05.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
22.05.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
12.05.2017Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.04.2017Allianz UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX vorbörslich mit leichtem Minus -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Daimler enttäuscht Erwartungen -- Analysten: Der Euro hat noch Luft nach oben -- PUMA, GEA, KION, Peugeot, KlöCo im Fokus

BMW setzt Kooperationsgespräche mit Daimler vorläufig aus. Telefonica Deutschland schneidet beim Ergebnis besser ab. Großbritannien will Diesel- und Benzinautos ab 2040 verbieten. Luftfahrtverband setzt sich für Überleben von Air Berlin ein. Amgen schneidet besser ab als erwartet und erhöht Prognose.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Leitzins
08:38 Uhr
Ausblick auf Fed-Sitzung
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
E.ON SEENAG99
AIXTRON SEA0WMPJ