09.01.2013 08:53
Bewerten
 (0)

Allianz zahlt Lebensversicherungskunden Millionen zurück

   STUTTGART/HAMBURG (AFP)--Die Allianz Lebensversicherung zahlt Kunden Millionen von Euro für ungültige Klauseln in alten Versicherungsverträgen zurück. Der Konzern habe eine Beschwerde beim Bundesgerichtshof (BGH) gegen ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart aus dem Sommer 2011 zurückgezogen, sagte eine Allianz-Sprecherin in Stuttgart. Damit akzeptiert der Versicherer das Urteil des OLG. (Az. 2 U 138/10) Die Allianz hatte für die Entschädigung betroffener Kunden 117 Millionen Euro zurückgestellt.

   Nach Angaben der Allianz sind etwa 900.000 Kunden betroffen. Dabei handle es sich nahezu ausschließlich um Kunden, die ihre Verträge beitragsfrei gestellt hätten, sagte ein Allianz-Sprecher. Diese bekämen die Nachzahlungen automatisch auf ihre Versicherungssumme gutgeschrieben. Dies erfolge mit der jährlichen Mitteilung zum Stand des Versicherungsvertrags.

   Die Zahl betroffener Kunden hingegen, die ihre Verträge bereits gekündigt hätten, bewege sich nur "im einstelligen Tausenderbereich", sagte der Sprecher. Diese müssten sich mit einem formlosen Schreiben an die Allianz wenden, um ihre Ansprüche geltend zu machen. Musterschreiben für ehemalige Kunden gibt es bei der Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH) auf der Internetseite. Das Urteil hat Auswirkungen für Lebensversicherungsverträge, die zwischen 2001 und 2007 abgeschlossen wurden, wie die Allianz-Sprecherin sagte.

   Die VZHH hatte gegen bestimmte Vertragsklauseln in Versicherungsverträgen der Allianz geklagt. Dabei ging es um Bestimmungen zum Rückkaufswert, zur Beitragsfreistellung und zum Stornoabzug in Lebens- und Rentenversicherungsverträgen. Die Allianz hatte gekündigte und beitragsfrei gestellte Policen "falsch abgerechnet", wie die VZHH mitteilte. Demnach kaufte die Allianz unter anderem Kunden Lebensversicherungen nach einer Kündigung für einen zu geringen Wert zurück und behielt Stornokosten zu Unrecht ein.

   DJG/jhe

   (END) Dow Jones Newswires

   January 09, 2013 02:23 ET (07:23 GMT)- - 02 23 AM EST 01-09-13

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant5
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:56 UhrAllianz buyUBS AG
18.01.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.01.2017Allianz NeutralCredit Suisse Group
16.01.2017Allianz buyDeutsche Bank AG
13.01.2017Allianz HoldHSBC
08:56 UhrAllianz buyUBS AG
18.01.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.01.2017Allianz buyDeutsche Bank AG
12.01.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
05.01.2017Allianz OutperformBernstein Research
16.01.2017Allianz NeutralCredit Suisse Group
13.01.2017Allianz HoldHSBC
04.01.2017Allianz NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.12.2016Allianz NeutralCredit Suisse Group
08.12.2016Allianz HoldHSBC
12.12.2016Allianz UnderweightBarclays Capital
29.11.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
17.06.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
02.03.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
19.02.2016Allianz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlusten -- US-Börsen um Nulllinie -- Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu -- USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück -- Coba, Apple, Samsung im Fokus

Volkwagens Milliarden-Vergleich mit US-Autohändlern im Dieselskandal ist in trockenen Tüchern. Musk warnt Tesla-Kunden: Deswegen werden ältere Teslas nicht nachgerüstet. Takata-Aktie stürzt wegen Insolvenzgerüchten zweistellig ab. McDonald's schwächelt in der Heimat. Wie Media Markt mit seinem neuen Angebot Amazon den Rang abläuft.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212
BMW AG 519000