10.01.2013 22:59
Bewerten
 (0)

American Express streicht 5.400 Jobs - Quartalsgewinn bricht um die Hälfte ein

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Kreditkartenkonzern American Express legt die Axt an seiner Belegschaft an. Rund 5.400 Jobs sollen gestrichen werden, wie das Unternehmen am späten Donnerstag am Sitz in New York verkündete. Momentan arbeiten 63.500 Menschen bei American Express. Ein Teil der jetzt wegfallenden Jobs soll allerdings im Laufe des Jahres an anderer Stelle neu aufgebaut werden.

 

    Der Abbau findet quer durchs Unternehmen statt und betrifft sowohl die Mitarbeiter in den USA als auch außerhalb. Besonders hart wird es diejenigen Beschäftigten treffen, die sich um Geschäfte rund ums Reisen kümmern. Hintergrund ist nach Angaben von American Express, dass immer mehr Transaktionen online ablaufen.

 

QUARTALSGEWINN ÜBER ERWARTUNGEN

 

    Die Stellenstreichungen kosten American Express nach Steuern 287 Millionen US-Dollar (179 Mio Euro). Weitere Belastungen in ähnlicher Höhe fallen durch Mitgliederprogramme und nachträgliche Rückerstattungen an. Unter dem Strich bleiben als Gewinn im vierten Quartal noch 637 Millionen Dollar übrig. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen fast das Doppelte verdient. Je Aktie verdiente American Express um Einmaleffekte bereinigte 1,09 Dollar, die Erträge beliefen sich auf 8,1 Milliarden Dollar. Beim Gewinn übertraf das Unternehmen damit die Erwartungen von Experten, die Erlöse waren in der eingetroffenen Höhe vorhergesagt worden. Im nachbörslichen Handel legten American-Express-Papiere um ein knappes Prozent zu./das/DP/he

 

    

 

Nachrichten zu American Express Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu American Express Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.04.2016American Express NeutralD.A. Davidson & Co.
11.03.2016American Express Equal WeightBarclays Capital
25.01.2016American Express PerformOppenheimer & Co. Inc.
25.01.2016American Express HoldArgus Research Company
22.01.2016American Express UnderperformOppenheimer & Co. Inc.
22.10.2015American Express BuyArgus Research Company
18.06.2015American Express HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
17.04.2015American Express BuyArgus Research Company
13.02.2015American Express BuyArgus Research Company
13.02.2015American Express Market PerformBMO Capital Markets
21.04.2016American Express NeutralD.A. Davidson & Co.
11.03.2016American Express Equal WeightBarclays Capital
25.01.2016American Express PerformOppenheimer & Co. Inc.
25.01.2016American Express HoldArgus Research Company
13.01.2016American Express NeutralD.A. Davidson & Co.
22.01.2016American Express UnderperformOppenheimer & Co. Inc.
22.01.2016American Express UnderperformRBC Capital Markets
26.10.2015American Express SellUBS AG
17.04.2015American Express UnderperformRBC Capital Markets
07.04.2015American Express UnderperformOppenheimer & Co. Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für American Express Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow um Nulllinie -- Abschreibungen belasten Bayer -- ifo-Index steigt überraschend -- RWE: Hohe Abschreibungen vermiesen Bilanz -- Fresenius, thyssenkrupp im Fokus

Jay-Z legt Risikokapitalfonds auf. Wirecard-Aktie bricht nach Bericht rund sechs Prozent ein. Furcht vor dem Euro-Zerfall: Wer sind die größten Wackelkandidaten? Esprit kommt operativ voran. TOM TAILOR will in Markenpflege und Online-Handel investieren. Managerschreck Carl Icahn: Was will der Milliardär mit Bristol-Myers Squibb-Aktien?.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So haben sich Apple, SAP, Zalando und Co. entwickelt
Jetzt durchklicken
Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Wer verzeichnet den höchsten Umsatz?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Allianz840400
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Wirecard AG747206
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276