10.01.2013 22:59
Bewerten
 (0)

American Express streicht 5.400 Jobs - Quartalsgewinn bricht um die Hälfte ein

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Kreditkartenkonzern American Express legt die Axt an seiner Belegschaft an. Rund 5.400 Jobs sollen gestrichen werden, wie das Unternehmen am späten Donnerstag am Sitz in New York verkündete. Momentan arbeiten 63.500 Menschen bei American Express. Ein Teil der jetzt wegfallenden Jobs soll allerdings im Laufe des Jahres an anderer Stelle neu aufgebaut werden.

 

    Der Abbau findet quer durchs Unternehmen statt und betrifft sowohl die Mitarbeiter in den USA als auch außerhalb. Besonders hart wird es diejenigen Beschäftigten treffen, die sich um Geschäfte rund ums Reisen kümmern. Hintergrund ist nach Angaben von American Express, dass immer mehr Transaktionen online ablaufen.

 

QUARTALSGEWINN ÜBER ERWARTUNGEN

 

    Die Stellenstreichungen kosten American Express nach Steuern 287 Millionen US-Dollar (179 Mio Euro). Weitere Belastungen in ähnlicher Höhe fallen durch Mitgliederprogramme und nachträgliche Rückerstattungen an. Unter dem Strich bleiben als Gewinn im vierten Quartal noch 637 Millionen Dollar übrig. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen fast das Doppelte verdient. Je Aktie verdiente American Express um Einmaleffekte bereinigte 1,09 Dollar, die Erträge beliefen sich auf 8,1 Milliarden Dollar. Beim Gewinn übertraf das Unternehmen damit die Erwartungen von Experten, die Erlöse waren in der eingetroffenen Höhe vorhergesagt worden. Im nachbörslichen Handel legten American-Express-Papiere um ein knappes Prozent zu./das/DP/he

 

    

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu American Express Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu American Express Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.04.2015American Express BuyArgus Research Company
17.04.2015American Express UnderperformRBC Capital Markets
07.04.2015American Express UnderperformOppenheimer & Co. Inc.
13.02.2015American Express BuyArgus Research Company
13.02.2015American Express Equal WeightBarclays Capital
17.04.2015American Express BuyArgus Research Company
13.02.2015American Express BuyArgus Research Company
13.02.2015American Express Market PerformBMO Capital Markets
07.01.2015American Express buyGoldman Sachs Group Inc.
28.11.2012American Express buyNomura
13.02.2015American Express Equal WeightBarclays Capital
13.02.2015American Express Mkt PerformFBR Capital
26.01.2015American Express NeutralUBS AG
13.11.2014American Express HoldDeutsche Bank AG
07.03.2012American Express equal-weightBarclays Capital
17.04.2015American Express UnderperformRBC Capital Markets
07.04.2015American Express UnderperformOppenheimer & Co. Inc.
13.02.2015American Express UnderperformRBC Capital Markets
18.07.2013American Express verkaufenCredit Suisse Group
23.04.2012American Express underperformRBC Capital Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für American Express Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr American Express Co. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street schwach-- Disney mit guten Zahlen -- Lufthansa verdient operativ deutlich mehr -- adidas wächst stärker -- Infineon, METRO, O2, Symrise, UBS im Fokus

Schuldendrama holt Griechenlands Märkte wieder ein. Schäuble: IWF fordert keinen Schuldenerlass für Athen. US-Mobilfunker Sprint weitet Verluste aus - Kundenzustrom überrascht. Putin schafft sich eine eigene Weltbank. HSBC verdient überraschend mehr. Rocket Internet setzt noch stärker auf Essens-Lieferdienste - Verlust 2014.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführer wollen fast eine ganze Woche lang streiken. Haben Sie Verständnis für die GDL?