24.01.2013 15:30
Bewerten
 (2)

Wachstumssorgen lassen Apple massiv einbrechen

Analysten kürzen Kursziele
Die Sorgen um das weitere Wachstum bei Apple gewinnen nun trotz der Rekordergebnisse die Oberhand. Analysten kappen Kursziele. Die Apple-Aktie schmiert ab.
Die Aktien von Apple sind am Donnerstag nach der Zahlenvorlage deutlich abgerutscht. Zeitweise büßten die Titel des Technologie-Schwergewichts an der NASDAQ um mehr als zwölf Prozent ein und knüpften damit an ihre nachbörsliche Talfahrt vom Vorabend an. Apple hatte im abgelaufenen Quartal zwar so viele iPhones und iPads verkauft wie noch nie und gut 13 Milliarden Dollar Gewinn eingefahren. Die Sorgen um das weitere Wachstum gewinnen nun aber trotz der Rekordergebnisse die Oberhand.

 CITI SIEHT SORGEN DER ANLEGER NICHT GEMILDERT

  Die US-Bank Citigroup kürzte nach den Zahlen ihr Kursziel für Apple von 575,00 auf 500,00 US-Dollar, bei unveränderter "Neutral"-Einstufung. Die Kennziffern dürften die Befürchtungen der Anleger in puncto Profitabilität und Kursentwicklung kaum mildern, schrieb Analyst Glen Yeung. Er verwies auf sinkende Konsensschätzungen und reduzierte seine Gewinnprognosen für die Jahre 2014 und 2015.

UBS BEWERTET AUSBLICK ALS MITTELMÄßIG

   Auch die UBS kürzte das Kursziel, und zwar von 650,00 auf 600,00 US-Dollar, rät aber weiterhin zum Kauf der Papiere. Das vierte Quartal des Smartphone-Herstellers sei gut, der Ausblick jedoch nur mittelmäßig ausgefallen, schrieb Analyst Steven Milunovich. Es sei aber auch höchste Zeit gewesen, dass der Konzern zu einer realistischeren Prognose gefunden habe, auch wenn diese eine Senkung der Markterwartungen zur Folge haben dürfte. Die Kalifornier dürften in diesem Jahr ihre Ergebnisse damit wohl nicht steigern können. Der Ausverkauf der Aktie sei aber womöglich übertrieben.

Die Deutsche Bank kappte das Apple-Kursziel drastisch: von 800 US-Dollar auf 575 US-Dollar.

/ajx/ag

CUPERTINO (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/Jimmy Anderson, nui7711 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.07.2015Apple buyNomura
22.07.2015Apple overweightMorgan Stanley
22.07.2015Apple BuyCanaccord Adams
22.07.2015Apple OutperformFBR Capital
22.07.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
31.07.2015Apple buyNomura
22.07.2015Apple overweightMorgan Stanley
22.07.2015Apple BuyCanaccord Adams
22.07.2015Apple OutperformFBR Capital
13.07.2015Apple buySociété Générale Group S.A. (SG)
22.07.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
28.04.2015Apple NeutralMizuho
24.04.2015Apple HoldDeutsche Bank AG
16.04.2015Apple HoldMaxim Group
28.01.2015Apple HoldDeutsche Bank AG
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Apple Inc. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dämpfer für US-Zinswende: Arbeitskosten steigen schwächer - US-Börsen stagnieren -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Airbus, Sharp, BNP Paribas im Fokus

Eurokurs unter 1,10 Dollar. Datenschützer beharren auf globalem Löschanspruch gegen Google. Griechische Börse öffnet am Montag. Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel. ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?