12.11.2012 11:10
Bewerten
 (0)

Analytik Jena übertrifft Prognose

    JENA/EISFELD (dpa-AFX) - Der Messtechnik-Hersteller Analytik Jena hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 94 Millionen Euro erzielt und damit seine Prognose übertroffen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern wuchs um 21,7 Prozent auf 6,1 Millionen Euro. Getrieben sei das gute Geschäft vor allem vom Export nach Asien, teilte das börsennotierte Unternehmen am Montag in Jena mit. Dort hätten die Erlöse um fast ein Drittel (30,8 Prozent) zugelegt, während der Absatz vor allem in Südeuropa gesunken sei. Nach den vorläufigen Zahlen legte der Umsatz im Ende September abgeschlossenen Geschäftsjahr um 8,9 Prozent zu.

 

    Für das aktuelle Geschäftsjahr will das Unternehmen den positiven Trend fortsetzen, nannte in einer Mitteilung aber zunächst keine genauen Zielmarken. Analytik Jena hat 810 Mitarbeiter, davon etwa 120 am Südthüringer Standort Eisfeld./hum/DP/kja

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?