12.11.2012 11:10

Senden

Analytik Jena übertrifft Prognose


    JENA/EISFELD (dpa-AFX) - Der Messtechnik-Hersteller Analytik Jena hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 94 Millionen Euro erzielt und damit seine Prognose übertroffen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern wuchs um 21,7 Prozent auf 6,1 Millionen Euro. Getrieben sei das gute Geschäft vor allem vom Export nach Asien, teilte das börsennotierte Unternehmen am Montag in Jena mit. Dort hätten die Erlöse um fast ein Drittel (30,8 Prozent) zugelegt, während der Absatz vor allem in Südeuropa gesunken sei. Nach den vorläufigen Zahlen legte der Umsatz im Ende September abgeschlossenen Geschäftsjahr um 8,9 Prozent zu.

 

    Für das aktuelle Geschäftsjahr will das Unternehmen den positiven Trend fortsetzen, nannte in einer Mitteilung aber zunächst keine genauen Zielmarken. Analytik Jena hat 810 Mitarbeiter, davon etwa 120 am Südthüringer Standort Eisfeld./hum/DP/kja

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen