07.09.2012 07:26
Bewerten
 (1)

Ölpreise fallen leicht vor US-Arbeitsmarktdaten

Anstieg unterbrochen
Die Ölpreise sind am Freitag vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten in den USA leicht zurückgefallen.
Die Sorge vor einem enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht habe den Ölmarkt kurz vor dem Wochenende unter Verkaufsdruck gesetzt, hieß es von Händlern. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent mit Auslieferung im Oktober 113,22 US-Dollar. Das sind 27 Cent weniger als am Vortag. Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) verbilligte sich am Morgen um 42 Cent auf 95,11 Dollar

   Die Ölpreise konnten kurz vor dem Wochenende nicht an die starken Gewinne vom Vortag anknüpfen. Da hatten sie von den Beschlüssen der Europäischen Zentralbank zum Kauf von Staatsanleihen notleidender Euroländer profitiert. Das Augenmerk der Investoren richtet sich zum Wochenschluss zunehmend auf die Veröffentlichung der August-Daten vom US-amerikanischen Arbeitsmarkt. Experten wollten bei der Veröffentlichung der Daten am Nachmittag eine negative Überraschung nicht ausschließen. Die Ölpreise seien zuletzt kräftig gestiegen, sagte ein Händler. Schlechte Daten vom US-Arbeitsmarkt könnten einen deutlichen Preisrückgang auslösen.

    SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: James Jones Jr / Shutterstock.com, iStock
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen rutschen ab -- Allianz-Aktionäre um Geschäftsmodell besorgt -- Siemens glänzt mit Ergebnissen -- adidas, HeidelbergCement, Deutsche Telekom im Fokus

Tesla überrascht leicht positiv. Bayer will 2016 Zulassung für Regorafenib beantragen. EZB beschließt Ende des 500-Euro-Scheins. Tesla kritisiert Kaufprämien für E-Autos wegen Preisgrenze. Apple darf keine überholten iPhones in Indien verkaufen. Auftragsflut und Vorstandsrücktritt belasten ElringKlingers Ergebnis.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?