17.10.2012 09:58
Bewerten
 (0)

Apollo Group: Gewinn geht deutlich zurück

Phönix (www.aktiencheck.de) - Die amerikanische Apollo Group Inc. , der Betreiber der Universität von Phoenix, hat im vierten Quartal einen Gewinnrückgang verbucht.

Wie aus einer am Dienstagabend nach Börsenschluss veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz mit 996,5 Mio. US-Dollar unter dem Vorjahreswert von 1,12 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter verringerte sich auf 75,5 Mio. US-Dollar bzw. 66 Cents je Aktie, nach einem Nettogewinn von 188,6 Mio. US-Dollar bzw. 1,37 US-Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Einmaleffekte lag der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft bei 52 Cents (Vorjahr: 1,02 US-Dollar) je Aktie. Unter anderem habe man im Berichtszeitraum unter den weiterhin rückläufigen Studentenzahlen zu leiden gehabt, teilte der Konzern mit. Analysten hatten zuvor ein EPS von 49 Cents bei Umsatzerlösen von 1,01 Mrd. US-Dollar erwartet.

Für das laufende Quartal liegen die Analystenschätzungen bei einem EPS von 1,07 US-Dollar und einem Umsatz von 1,08 Mrd.US-Dollar.

Für das laufende Fiskaljahr erwartet der Konzern einen Umsatz im Bereich von 3,65 bis 3,80 Mrd. US-Dollar. Marktbeobachter prognostizieren hier ein EPS von 3,13 US-Dollar und einen Umsatz von 4,07 Mrd. US-Dollar.

Im Anschluss kündigte der Konzern ein umfangreiches Maßnahmenpaket an, um die Profitabilität weiter zu verbessern. Unter anderem will die Apollo Group demnach kleinere Bildungseinrichtungen schließen und plant den Abbau von rund 800 Arbeitsplätzen. Insgesamt erwartet der Konzern in Zusammenhang mit den Restrukturierungsmaßnahmen und dem geplanten Stellenabbau Einmalbelastungen in Höhe von rund 200 Mio. US-Dollar.

Die Aktie der Apollo Group notierte zuletzt bei 27,49 US-Dollar. (17.10.2012/ac/n/a)

Nachrichten zu Apollo Education Group Inc (A)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apollo Education Group Inc (A)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.06.2015Apollo Education Grou a NeutralCompass Point
26.03.2015Apollo Education Grou a HoldDeutsche Bank AG
26.03.2015Apollo Education Grou a BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
25.03.2015Apollo Education Grou a NeutralCompass Point
08.01.2015Apollo Education Grou a NeutralCompass Point
26.03.2015Apollo Education Grou a BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
27.06.2012Apollo Group outperformBarrington Research
22.06.2012Apollo Group overweightBarclays Capital
10.04.2012Apollo Group overweightBarclays Capital
28.03.2012Apollo Group outperformBarrington Research
30.06.2015Apollo Education Grou a NeutralCompass Point
26.03.2015Apollo Education Grou a HoldDeutsche Bank AG
25.03.2015Apollo Education Grou a NeutralCompass Point
08.01.2015Apollo Education Grou a NeutralCompass Point
01.03.2012Apollo Group holdDeutsche Bank Securities
29.03.2010Apollo Group "underperform"Wedbush Morgan Securities Inc.
04.01.2006Apollo Group underperformHarris Nesbitt
03.01.2006Update Apollo Group Inc.: UnderperformHarris Nesbitt
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apollo Education Group Inc (A) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Apollo Education Group Inc (A) Analysen

Heute im Fokus

EZB-Geldpolitik treibt DAX über 10.300er-Marke -- Dow rettet leichtes Plus -- IWF ruft US-Notenbank zur Verschiebung von Zinswende auf -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network im Fokus

Software AG kauft eigene Aktien. Commerzbank: Risikovorstand Schmittmann scheidet zum Jahresende aus. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung. Air Berlin könnte 1.000 Stellen streichen. Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. VWs Finanzchef Pötsch wird Piëch-Nachfolger.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?