08.01.2013 10:47
Bewerten
 (0)

Samsung: Smartphone-Boom lässt Kassen klingeln

Apple-Konkurrent mit Rekord
Der ungebremste Boom von Smartphones hat bei Marktführer Samsung im abgelaufenen Weihnachtsquartal erneut die Kassen klingen lassen.
Der Apple-Rivale aus Südkorea erwartet, zum fünften Mal in Folge einen operativen Quartalsgewinn in Rekordhöhe verbuchen zu können. Wie der weltgrößte Produzent von Speicherchips, Fernsehern und Handys am Dienstag in seinem Ergebnisausblick für Oktober bis Dezember mitteilte, erhöhte sich der aus der normalen Geschäftstätigkeit erwirtschaftete Gewinn auf etwa 8,8 Billionen Won (etwa 6,3 Milliarden Euro). Das wäre ein Plus im Jahresvergleich um fast 89 Prozent, also nahezu doppelt so viel wie ein Jahr zuvor.

     Beim Umsatz erwartet Samsung Electronics eine Steigerung von 18,4 Prozent auf etwa 56 Billionen Won (40,2 Milliarden Euro). Damit dürften die Umsatzerlöse für das Geschäftsjahr 2012 konzernweit rund 201 Billionen Won erreichen - ein Allzeithoch. Der operative Gewinn wird auf gut 29 Billionen Won geschätzt. Über das mögliche Nettoergebnis im vierten Quartal machte das Unternehmen wie üblich zunächst keine Angaben.

    Die treibende Kraft für den Erfolg für Samsung wie auch für den US-Wettbewerber Apple sind mobile Geräte, vor allem die lukrativen Smartphones. Samsung hatte Apple bereits im dritten Quartal 2011 beim Smartphone-Verkauf überholt. Die Unternehmen führen seit längerem einen erbitterten globalen Streit um Patente bei Design und Technik für Smartphones und Tablet-Computer.

    Als besonders erfolgreich erwies sich für Samsung die vielgestaltige Galaxy-Reihe. Das südkoreanische Unternehmen selbst nennt keine Absatzzahlen mehr. Doch vermuten Marktexperten, dass Samsung im vergangenen Quartal über 60 Millionen Smartphones verkaufen konnte. Es werde geschätzt, dass von den 110,5 verkauften Samsung-Handys 63 Millionen auf Smartphones entfielen, zitierte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap einen Marktexperten bei KB Investment & Securities in Seoul.

 Im dritten Quartal 2012 hatte Samsung schätzungsweise 56,3 Millionen Smartphones abgesetzt. Das Unternehmen kontrollierte damit fast ein Drittel des Geschäfts mit den mobilen Alleskönnern. Beobachter spekulieren, dass Samsung vor Ende April den Nachfolger des Galaxy-Flaggschiffs S3, Galaxy S4, einführen wird.

    SEOUL (dpa-AFX)

Bildquellen: Samsung Electronics, istock/Andrea Zanchi

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.07.2016Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2016Apple OutperformMacquarie Research
27.07.2016Apple overweightMorgan Stanley
27.07.2016Apple OutperformBernstein Research
27.07.2016Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2016Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2016Apple OutperformMacquarie Research
27.07.2016Apple overweightMorgan Stanley
27.07.2016Apple OutperformBernstein Research
27.07.2016Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
22.12.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.10.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?