16.02.2013 17:19
Bewerten
(0)

Arbeitgeberpräsident kritisiert Streiks an Flughäfen

DRUCKEN
    BERLIN (dpa-AFX) - Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt kritisiert die Gewerkschaft Verdi wegen der Streiks an deutschen Flughäfen scharf. "Es ist unverantwortlich, völlig utopische Lohnforderungen von 30 Prozent und mehr auf dem Rücken der Fluggäste und Fluggesellschaften auszutragen", sagte er der "Bild"-Zeitung (Samstag). "Die Behauptung von Hungerlöhnen ist schon deshalb absurd, weil mit Verdi vereinbarte gesetzliche Mindestlöhne zum Beispiel in Düsseldorf von 8,23 Euro und Tariflöhne bis 12,36 Euro gelten."

 

    Das Sicherheitspersonal an den Flughäfen Hamburg, Düsseldorf und Köln/Bonn hatte in den vergangenen Wochen mehrfach gestreikt. Zuletzt traf es am Freitag die Airports in Köln/Bonn und Hamburg. Von dem festgefahrenen Tarifkonflikt der privaten Sicherheitsbranche waren erneut Tausende Flugreisende betroffen. Am Wochenende soll nicht gestreikt werden. Frühestens am Montag werde es weitergehen, hatte ein Verdi-Sprecher am Freitag gesagt. Eine Annäherung der Tarifparteien gebe es weiterhin nicht.

 

    DGB-Chef Michael Sommer verteidigte die Aktionen erneut. "Die Fluggäste täten gut daran, diesen Arbeitskampf nicht als Belastung, sondern als Alarmsignal zu verstehen", sagte er der "Passauer Neuen Presse" (Samstag). "Streiks sind immer das letzte Mittel. Wenn es nicht anders geht, muss man kämpfen."

 

    Die Gewerkschaft wartet auf ein Entgegenkommen der Arbeitgeber. "Wir streiken so lange, bis wir ein neues Angebot vorliegen haben", sagte Günter Isemeyer, Verdi-Sprecher in Nordrhein-Westfalen. Ein Sprecher der Arbeitgeber hatte das Angebot erneuert, ein Schlichtungsverfahren einzuleiten. Dies lehnt Verdi ab.

 

    Mit dem Streik will Verdi ein neues Angebot der Arbeitgeber erzwingen. Sie fordert in Nordrhein-Westfalen für die 34 000 Beschäftigten der privaten Sicherheitsbranche bis zu 30 Prozent mehr Lohn, die Arbeitgeber bieten bislang zwischen fünf und neun Prozent. Am Flughafen Hamburg will Verdi für die 600 Mitarbeiter der Personenkontrollen einen Stundenlohn von 14,50 Euro erstreiten, die Arbeitgeberseite hat bislang 12,75 Euro angeboten./gp/sba/DP/zb

 

Nachrichten zu Fraport AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fraport AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.09.2017Fraport SellUBS AG
10.08.2017Fraport UnderperformCredit Suisse Group
08.08.2017Fraport VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.08.2017Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.08.2017Fraport HaltenIndependent Research GmbH
27.07.2017Fraport buySociété Générale Group S.A. (SG)
26.07.2017Fraport buyKepler Cheuvreux
18.07.2017Fraport buyKepler Cheuvreux
19.06.2017Fraport buyHSBC
22.05.2017Fraport buyKepler Cheuvreux
08.08.2017Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.08.2017Fraport HaltenIndependent Research GmbH
07.08.2017Fraport NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2017Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.08.2017Fraport HoldCommerzbank AG
05.09.2017Fraport SellUBS AG
10.08.2017Fraport UnderperformCredit Suisse Group
08.08.2017Fraport VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.08.2017Fraport SellS&P Capital IQ
04.08.2017Fraport UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fraport AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow Jones endet im Minus -- Berlin favorisiert angeblich Fusion von Commerzbank und BNP Paribas -- Apple räumt Probleme mit neuer Watch ein -- MorphoSys, Air Berlin im Fokus

Air-Berlin-Gläubiger verhandeln mit Lufthansa über große Teile. Rio Tinto will mit Milliarden aus Unternehmensverkauf Aktien zurückkaufen. METRO-Aktie steigt: Konzern dementiert Bericht über angeblich geplantes Delisting. Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktien legen zu. S&P stuft Kreditwürdigkeit Chinas ab. AMD-Aktien steigen kräftig: Angebliche Kooperation mit Tesla.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Bitcoin Group SEA1TNV9
SolarWorldA1YCMM
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
GeelyA0CACX