04.12.2012 11:18
Bewerten
 (0)

Arbeitslosenzahl in Spanien weiter gestiegen

    MADRID (dpa-AFX) - Die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen ist in Spanien im November im Vergleich zum Vormonat um 1,5 Prozent auf 4,9 Millionen gestiegen. Wie das Arbeitsministerium am Dienstag in Madrid mitteilte, erhöhte sich die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum November 2011 um fast eine halbe Million. "Das sind zweifellos sehr schlechte Zahlen", räumte Arbeits- und Sozialministerin Fátima Báñez ein. Die Arbeitslosigkeit war seit August vier Monate in Folge gestiegen.

 

    Im November sank zugleich die Zahl der Beitragszahler zur staatlichen Rentenversicherung im Vergleich zum Oktober um 200 000 auf 16,5 Millionen. Der Monat sei für den Arbeitsmarkt in Spanien der schlechteste November seit mehr als einem Jahrzehnt gewesen, berichtete die Online-Zeitung "elpais.com".

 

    Das Arbeitsministerium ermittelt keine Arbeitslosenquote. Nach Erhebungen der Statistikbehörde INE, die nicht allein die gemeldeten Arbeitslosen berücksichtigt, sind in Spanien 5,8 Millionen Menschen arbeitslos, was einer Arbeitslosenquote von 25 Prozent entspricht./hk/DP/bgf

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- Dow schließt mit deutlichen Zuwächsen -- Brüssel fordert Nachbesserungen von Athen -- Catamaran, UnitedHealth, Altera, Auspex, Teva im Fokus

Eurokurs knapp über 1,08 US-Dollar. Athener Reformen sollen 3,7 Milliarden in die Kassen spülen. Gagfah: Annington verweigert Zustimmung zu Dividendenausschüttung. EZB kauft öffentliche Anleihen für 41,02 Milliarden Euro. Küchenhersteller Alno hat neuen Großaktionär. McDonald's führt Tischservice ein.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?