04.12.2012 11:18

Senden

Arbeitslosenzahl in Spanien weiter gestiegen


    MADRID (dpa-AFX) - Die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen ist in Spanien im November im Vergleich zum Vormonat um 1,5 Prozent auf 4,9 Millionen gestiegen. Wie das Arbeitsministerium am Dienstag in Madrid mitteilte, erhöhte sich die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum November 2011 um fast eine halbe Million. "Das sind zweifellos sehr schlechte Zahlen", räumte Arbeits- und Sozialministerin Fátima Báñez ein. Die Arbeitslosigkeit war seit August vier Monate in Folge gestiegen.

 

    Im November sank zugleich die Zahl der Beitragszahler zur staatlichen Rentenversicherung im Vergleich zum Oktober um 200 000 auf 16,5 Millionen. Der Monat sei für den Arbeitsmarkt in Spanien der schlechteste November seit mehr als einem Jahrzehnt gewesen, berichtete die Online-Zeitung "elpais.com".

 

    Das Arbeitsministerium ermittelt keine Arbeitslosenquote. Nach Erhebungen der Statistikbehörde INE, die nicht allein die gemeldeten Arbeitslosen berücksichtigt, sind in Spanien 5,8 Millionen Menschen arbeitslos, was einer Arbeitslosenquote von 25 Prozent entspricht./hk/DP/bgf

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen