27.02.2013 14:32
Bewerten
 (0)

Arbeitslosigkeit in Irland sinkt erstmals seit 2008

    DUBLIN (dpa-AFX) - Erstmals seit 2008 ist im Euro-Krisenland Irland die Arbeitslosigkeit wieder zurückgegangen. Im Jahresdurchschnitt seien im vergangenen Jahr 316.000 Menschen arbeitslos gewesen, 700 weniger als noch 2011. Ende des Jahres 2012 seien 294 000 Menschen und damit 19 200 weniger auf Jobsuche gewesen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte das staatliche Statistikamt (CSO) am Mittwoch in Dublin mit. Das entspricht einer Quote von 14,2 Prozent im Vergleich zu 14,6 Prozent ein Jahr zuvor. Die Zahl der Arbeitsfähigen in Irland ging aber auch um 18 000 zurück, so dass unter dem Strich nur eine Verbesserung um 1200 zu Buche steht./dm/DP/bgf

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Verlust -- Dow schließt kaum bewegt -- Griechen bitten IWF angeblich um Zahlungsaufschub -- Eurogruppe berät am Mittwoch weiter -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Fitch senkt Griechenland-Rating. Evotec enttäuscht: Alzheimer-Wirkstoffkandidat verfehlt wichtiges Ziel. Maschinenbauer Manz senkt Jahresprognosen. Airbus erhält Großauftrag aus China. Insider: Eurogruppe gibt Hellas keine Finanzhilfe für IWF-Tranche. Kion hat Kampf um Unicarriers vorerst verloren.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?