27.02.2013 14:32
Bewerten
 (0)

Arbeitslosigkeit in Irland sinkt erstmals seit 2008

    DUBLIN (dpa-AFX) - Erstmals seit 2008 ist im Euro-Krisenland Irland die Arbeitslosigkeit wieder zurückgegangen. Im Jahresdurchschnitt seien im vergangenen Jahr 316.000 Menschen arbeitslos gewesen, 700 weniger als noch 2011. Ende des Jahres 2012 seien 294 000 Menschen und damit 19 200 weniger auf Jobsuche gewesen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte das staatliche Statistikamt (CSO) am Mittwoch in Dublin mit. Das entspricht einer Quote von 14,2 Prozent im Vergleich zu 14,6 Prozent ein Jahr zuvor. Die Zahl der Arbeitsfähigen in Irland ging aber auch um 18 000 zurück, so dass unter dem Strich nur eine Verbesserung um 1200 zu Buche steht./dm/DP/bgf

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

Asiens Börsen im Minus -- Air Berlin 2014 mit Rekordverlust -- Apple-Chef Tim Cook will Vermögen stiften

HP kommt wohl Verkauf von China-Geschäft näher. Google-Finanzchefin erhält Gehaltspaket über 70 Millionen Dollar. Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant. Griechenland und Schweiz diskutieren über Schwarzgeldmillionen. Besserer Schutz für Spareinlagen.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.