13.02.2013 17:47
Bewerten
 (0)

Arbeitslosigkeit in Portugal auf Rekordstand gestiegen

    LISSABON (dpa-AFX) - Sparprogramme und Rezession: Die Arbeitslosigkeit im Euro-Krisenland Portugal ist auf einen Rekordstand gestiegen. Wie die Statistikbehörde INE am Mittwoch in Lissabon mitteilte, erreichte die Arbeitslosenquote im letzten Quartal 2012 16,9 Prozent. Das seien 2,9 Punkte mehr als im Vorjahresquartal und 1,1 Punkte mehr als im dritten Quartal 2012, hieß es. 2008 lag die Arbeitslosenrate in Portugal noch bei 7,6 Prozent.

 

    Zum 31. Dezember waren demnach im 10,5-Millionen-Einwohner-Land mehr als 920.000 Menschen als arbeitssuchend gemeldet. Bei den unter 24-Jährigen betrug die Arbeitslosenquote 40 Prozent. Mit 15,7 Prozent lag die durchschnittliche Quote 2012 rund zwei Punkte über der Vorhersage der Mitte-Rechts-Regierung von Pedro Passos Coelho und der internationalen Geldgeber.

 

    Portugal hatte 2011 von der Troika aus EU, Internationalem Währungsfonds (IWF) und Europäischer Zentralbank (EZB) ein Hilfspaket über 78 Milliarden Euro erhalten und sich zu einem strengen Sparkurs verpflichtet. 2012 sollte das Etatdefizit auf 5,0 Prozent der Wirtschaftsleistung gedrückt werden. Für 2013 sind 4,5 Prozent vorgesehen. Im Zuge der Sparmaßnahmen schrumpfte die Wirtschaft des ärmsten Landes Westeuropas im vergangenen Jahr um rund drei Prozent./er/DP/hbr

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Zuwachs -- Italiener lehnen Verfassungsreform ab, Renzi will zurücktreten - droht nun die Krise? -- AIXTRON, Deutsche Bank, Volkswagen im Fokus

Fed lässt Kurs unter künftigem US-Präsidenten Trump offen. Opec erwartet anziehende Ölnachfrage. Jill Steins Recount-Offensive gerät ins Stocken - Wie eng kann es für Trump noch werden?. BASF, LANXESS, Covestro: Chemiewerte profitieren von positiver Merrill-Studie - Aktien steigen. EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?