21.01.2013 15:12
Bewerten
 (0)

Deutsche Börse glaubt an weitere Fusionen

Asien und Lateinamerika
Die Konsolidierung der Börsenbetreiber wird weltweit weitergehen.
Das entscheidende Wachstum werde bei den Börsen zukünftig nicht in Europa oder Nordamerika stattfinden, glaubt Reto Francioni, Chef der Deutschen Börse. Er hat vielmehr Asien und Lateinamerika als Wachstumstreiber ausgemacht, weshalb man sich dort in den vergangenen zwölf Monaten massiv engagiert habe und sich auch weiter dort einbringen wolle.

   Vor diesem Hintergrund bereitet dem Chef der Deutschen Börse der geplante Zusammenschluss von NYSE Euronext mit der Derivatebörse Intercontinental Exchange (ICE) keine schlaflosen Nächte. "Einen Schritt wie den der ICE haben wir erwartet", erklärt Francioni. Er zeige aber deutlich, dass man sich keine Minute ausruhen dürfe.

   Im Februar 2012 war die Deutsche Börse selbst mit der Übernahme der NYSE gescheitert. Die Europäische Union hatte der geplanten Fusion einen Riegel vorgeschoben. Das Kapitel habe man inzwischen abgeschlossen, heißt es in der Rede, die Francioni beim Neujahrsempfang der Deutschen Börse am Montagabend hält.

   Statt Trübsal zu blasen, bleibt Francioni wachsam. Seine Aufmerksamkeit gilt insbesondere dem asiatischen Markt, denn auch dort schreitet die Konsolidierung voran. So haben bereits die Börsen von Tokio und Osaka fusioniert; Hongkong, Shenzen und Schanghai arbeiten enger zusammen. "Wir täten gut daran, diese Entwicklung scharf im Auge zu behalten", sagte Francioni.

   Kontakt zur Autorin: alexandra.edinger@wsj.com

   DJG/aed/bam

   Dow Jones Newswires

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Frankfurt intern
Die deutsche Nebenwerteszene musste dieses Jahr einige Rückschläge hinnehmen. Schuld daran ist unter anderem die Deutsche Börse, die dieses Segment immer weniger pflegt.
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014Deutsche Börse NeutralMacquarie Research
08.12.2014Deutsche Börse buyWarburg Research
02.12.2014Deutsche Börse Holdequinet AG
24.11.2014Deutsche Börse buyCitigroup Corp.
12.11.2014Deutsche Börse buyUBS AG
08.12.2014Deutsche Börse buyWarburg Research
24.11.2014Deutsche Börse buyCitigroup Corp.
12.11.2014Deutsche Börse buyUBS AG
31.10.2014Deutsche Börse kaufenDZ-Bank AG
29.10.2014Deutsche Börse buyUBS AG
17.12.2014Deutsche Börse NeutralMacquarie Research
02.12.2014Deutsche Börse Holdequinet AG
28.10.2014Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.10.2014Deutsche Börse NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2014Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
10.11.2014Deutsche Börse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.10.2014Deutsche Börse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.10.2014Deutsche Börse ReduceKepler Cheuvreux
28.10.2014Deutsche Börse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.10.2014Deutsche Börse ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Börse AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX über 2 Prozent im Plus -- Dow zieht an -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?