21.01.2013 15:12
Bewerten
 (0)

Deutsche Börse glaubt an weitere Fusionen

Asien und Lateinamerika
Die Konsolidierung der Börsenbetreiber wird weltweit weitergehen.
Das entscheidende Wachstum werde bei den Börsen zukünftig nicht in Europa oder Nordamerika stattfinden, glaubt Reto Francioni, Chef der Deutschen Börse. Er hat vielmehr Asien und Lateinamerika als Wachstumstreiber ausgemacht, weshalb man sich dort in den vergangenen zwölf Monaten massiv engagiert habe und sich auch weiter dort einbringen wolle.

   Vor diesem Hintergrund bereitet dem Chef der Deutschen Börse der geplante Zusammenschluss von NYSE Euronext mit der Derivatebörse Intercontinental Exchange (ICE) keine schlaflosen Nächte. "Einen Schritt wie den der ICE haben wir erwartet", erklärt Francioni. Er zeige aber deutlich, dass man sich keine Minute ausruhen dürfe.

   Im Februar 2012 war die Deutsche Börse selbst mit der Übernahme der NYSE gescheitert. Die Europäische Union hatte der geplanten Fusion einen Riegel vorgeschoben. Das Kapitel habe man inzwischen abgeschlossen, heißt es in der Rede, die Francioni beim Neujahrsempfang der Deutschen Börse am Montagabend hält.

   Statt Trübsal zu blasen, bleibt Francioni wachsam. Seine Aufmerksamkeit gilt insbesondere dem asiatischen Markt, denn auch dort schreitet die Konsolidierung voran. So haben bereits die Börsen von Tokio und Osaka fusioniert; Hongkong, Shenzen und Schanghai arbeiten enger zusammen. "Wir täten gut daran, diese Entwicklung scharf im Auge zu behalten", sagte Francioni.

   Kontakt zur Autorin: alexandra.edinger@wsj.com

   DJG/aed/bam

   Dow Jones Newswires

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.02.2015Deutsche Börse buyWarburg Research
23.02.2015Deutsche Börse overweightHSBC
20.02.2015Deutsche Börse UnderweightBarclays Capital
20.02.2015Deutsche Börse ReduceKepler Cheuvreux
20.02.2015Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.02.2015Deutsche Börse buyWarburg Research
23.02.2015Deutsche Börse overweightHSBC
19.02.2015Deutsche Börse KaufDZ-Bank AG
19.02.2015Deutsche Börse buyCitigroup Corp.
19.02.2015Deutsche Börse buyUBS AG
20.02.2015Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.02.2015Deutsche Börse HoldS&P Capital IQ
19.02.2015Deutsche Börse Equal-WeightMorgan Stanley
19.02.2015Deutsche Börse NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.02.2015Deutsche Börse HoldDeutsche Bank AG
20.02.2015Deutsche Börse UnderweightBarclays Capital
20.02.2015Deutsche Börse ReduceKepler Cheuvreux
19.02.2015Deutsche Börse ReduceKepler Cheuvreux
19.02.2015Deutsche Börse VerkaufenIndependent Research GmbH
19.02.2015Deutsche Börse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Börse AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?