29.04.2013 13:03
Bewerten
 (0)

Asmussen: Bail-in bei Bankenabwicklung schon ab 2015 vorsehen

   Von Hans Bentzien

   Die Beteiligung von Eigen- und Fremdkapitalgeber sowie Kontoinhabern an der Rettung oder Abwicklung einer Bank sollte nach Aussage von EZB-Direktor Jörg Asmussen bereits 2015 gesetzlich vorgesehen werden. Asmussen sagte bei einer Veranstaltung in Berlin laut vorab verbreitetem Redetext, er sei dafür, diese gesetzliche Regelung vorzuziehen. Die EU-Kommission plant ein Bail-in erst ab 2018.

   "Ich bin dafür, diese Bail-in-Vorschriften auf 2015 vorzuziehen, um die Kosten der Bankensanierung für die öffentlichen Kassen zu reduzieren", sagte Asmussen demnach. Nach Informationen des Wall Street Journal haben Deutschland, die Niederlande, Dänemark und Finnland beim EU-Gipfel im März vorgeschlagen, dass die Bail-in-Option bereits 2015 bei Bankenrettungen die Norm sein sollte.

   Asmussen forderte außerdem EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, auf, eine Nicht-Teilnahme an der geplanten Bankenaufsicht bis Juli zu melden. "Um bei der Bankenunion voranzukommen, brauchen wir dringend Klarheit darüber, wer draußen bleiben will", sagte er. Idealerweise sollte die Länder dies bis Juli 2013 signalisieren.

   Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

   DJG/hab/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   April 29, 2013 06:57 ET (10:57 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 57 AM EDT 04-29-13

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX stabil -- Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande -- IWF: Griechenlands Verschuldung nicht tragfähig -- Gerüchte: Will Facebook Twitter kaufen? -- Tesla im Fokus

Schnelles aber knappes Ergebnis bei griechischer Volksabstimmung erwartet. Griechenland-Krise vernichtet massiv Börsenwerte. ADAC: Tanken am frühen Abend am günstigsten. Deal beschlossen: US-Krankenversicherer Aetna kauft Humana für 34 Milliarden Dollar. EU-Politiker fordern 'Ja' der Griechen beim Spar-Referendum.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?