30.01.2013 12:37
Bewerten
 (0)

Astrium erhält Millionen-Aufträge für Raketen-Entwicklung

    PARIS (dpa-AFX) - Die EADS-Tochter Astrium hat von der europäischen Weltraumorganisation Esa weitere Aufträge für die Entwicklung der Trägerraketen Ariane 6 und Ariane 5 ME erhalten. Die Verträge seien das Resultat der Entscheidungen beim Esa-Ministerrat im vergangenen November in Neapel, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Insgesamt gehe es um ein Auftragsvolumen in Höhe von 108 Millionen Euro.

 

    Für das Geld wird Astrium als Hauptauftragnehmer die ersten Entwurfs- und Machbarkeitsstudien für die zukünftige europäische Trägerrakete Ariane 6 erstellen. Die auf sechs Monate angelegte Arbeit soll vor Anlauf der industriellen Entwicklung das Konzept, die Architektur und die wesentlichen Eigenschaften festschreiben.

 

    Bei dem Projekt Ariane 5 ME geht es um eine deutliche Nutzlaststeigerung der Ariane 5. Die modernisierte Version soll 20 Prozent mehr Leistung bieten und die Kosten pro Kilogramm Nutzlast im Vergleich zur aktuellen Trägerrakete um 20 Prozent reduzieren. Der Erstflug ist für 2017 oder 2018 geplant.

 

    In Deutschland sind nach Angaben eines Astrium-Sprechers vor allem die Standorte Bremen und Ottobrunn bei München in die Entwicklungsarbeiten für die Ariane 5 ME eingebunden./aha/DP/kja

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Airbus Group (ehemals EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus Group (ehemals EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014Airbus Group (ehemals EADS) kaufenDZ-Bank AG
17.12.2014Airbus Group (ehemals EADS) OutperformBNP PARIBAS
15.12.2014Airbus Group (ehemals EADS) buySociété Générale Group S.A. (SG)
12.12.2014Airbus Group (ehemals EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
12.12.2014Airbus Group (ehemals EADS) buyCommerzbank AG
17.12.2014Airbus Group (ehemals EADS) kaufenDZ-Bank AG
17.12.2014Airbus Group (ehemals EADS) OutperformBNP PARIBAS
15.12.2014Airbus Group (ehemals EADS) buySociété Générale Group S.A. (SG)
12.12.2014Airbus Group (ehemals EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
12.12.2014Airbus Group (ehemals EADS) buyCommerzbank AG
18.11.2014Airbus Group (ehemals EADS) UnderperformCredit Suisse Group
22.01.2013EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
11.10.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
17.08.2011EADS underperformCredit Suisse Group
24.05.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus Group (ehemals EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Airbus Group (ehemals EADS) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?