29.10.2012 09:41
Bewerten
 (0)

Audi Konzern nach neun Monaten mit EUR 4,2 Milliarden Operativem Ergebnis (BILD)

Ingolstadt (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

- EUR 37,7 Mrd. Umsatzerlöse von Januar bis September
Finanzvorstand Axel Strotbek: "Nach drei Quartalen fahren wir weiter entschlossen auf unser Jahresziel zu."
Audi-Auslieferungen deutlich gesteigert: Plus 12,8 Prozent

Der Audi Konzern ist auf dem besten Weg, sein Jahresziel zu erreichen. Nach drei Quartalen hat das Unternehmen bereits 1.097.540 (2011: 973.154) Autos der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Insgesamt erzielte der Audi Konzern EUR 37,7 (2011: 32,4) Mrd. Umsatzerlöse - ein Plus von 16,3 Prozent. Dabei steigerte das Unternehmen das Operative Ergebnis um 6,1 Prozent auf EUR 4,2 (2011: 4,0) Mrd. und erreichte somit eine Operative Umsatzrendite von 11,2 (2011: 12,2) Prozent.

Bei der Veröffentlichung der Zwischenmitteilung sagt Axel Strotbek, Vorstand Finanz und Organisation der AUDI AG: "Nach drei Quartalen fahren wir weiter entschlossen auf unser Jahresziel zu." 2012 will das Unternehmen mehr als 1,4 Millionen Fahrzeuge ausliefern. Dabei sollen die Umsatzerlöse entsprechend gesteigert und ein Operatives Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres erreicht werden.

Auch im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ist der Automobilhersteller auf Kurs: Die Ingolstädter lieferten insgesamt 364.303 (2011: 320.262) Automobile der Marke Audi an Kunden aus. Dabei erzielte das Unternehmen Umsatzerlöse von rund EUR 12,6 (2011: 10,9) Mrd. - ein Plus von 15,7 Prozent. Das Operative Ergebnis erreichte mit EUR 1,3 (2011: 1,4) Mrd. nahezu das hohe Vorjahresniveau. Die Operative Umsatzrendite lag bei 10,5 (2011: 13,1) Prozent.

Die Entwicklung der ersten drei Quartale ist vor allem auf die deutliche Volumensteigerung zurückzuführen. Gestiegene Forschungs- und Entwicklungsleistungen sowie strategische Marktentwicklungsprogramme, wie das im Juli eröffnete Handelskonzept Audi City, wirkten zusätzlich kostenerhöhend. Die Steigerung der Produktivität, die Verbesserung von Prozessen und für das Unternehmen günstige Wechselkurse hatten hingegen einen positiven Effekt auf das Ergebnis, erklärt Strotbek.

Trotz gestiegener Aufwendungen für neue Produkte und Zukunftstechnologien, des kontinuierlichen Ausbaus der Fertigungsstrukturen sowie eines verschärften Wettbewerbs will der Audi Konzern am Ende des Jahres weiterhin zu den ertragsstärksten Unternehmen der weltweiten Automobilindustrie zählen.

Mit neuen Modellen wie dem Audi Q3 und dem A1 Sportback will Audi 2012 weitere Kunden für die Marke mit den Vier Ringen gewinnen. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnte das Unternehmen die Zahl der Auslieferungen weltweit um 12,8 Prozent steigern. Auch die neue Generation des Audi A3 soll zum Erfolg der Marke mit den Vier Ringen beitragen. Der Dreitürer ist seit Ende August im Handel verfügbar. Der neue Audi A3 Sportback wurde im September auf dem Pariser Automobilsalon vorgestellt und soll Anfang 2013 zu den Händlern rollen.

Veröffentlichung des Finanzberichts 2012 um 10 Uhr MEZ unter: www.audi.de/zwischenmitteilung2012_q3 www.audi.com/quarterly-report2012_q3 (Englisch)

Originaltext: Audi AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/6730 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_6730.rss2 ISIN: DE0006757008

Pressekontakt: Kommunikation Unternehmen Julio Schuback Pressesprecher Finanz und Organisation Telefon: +49 841 89-38455 E-Mail: julio.schuback@audi.de http://www.audi-mediaservices.com/berichte www.audi-mediaservices.com/berichte

Nachrichten zu Audi AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Trotz steigender Verkäufe
Der Ingolstädter Autohersteller Audi kämpft mit sinkenden Gewinnen - trotz weiter steigender Verkaufszahlen.
29.07.16
Audi Hungary?s revenue, output down in H1 (Budapest Business Journal)
28.07.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Audi AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.04.2010AUDI kaufenFrankfurter Tagesdienst
12.03.2010AUDI für LangfristanlegerFrankfurter Tagesdienst
02.02.2010AUDI für GeduldigeEuro am Sonntag
03.11.2009AUDI neues KurszielMorgan Stanley
18.03.2009AUDI neues KurszielMorgan Stanley
09.04.2010AUDI kaufenFrankfurter Tagesdienst
12.03.2010AUDI für LangfristanlegerFrankfurter Tagesdienst
03.11.2009AUDI neues KurszielMorgan Stanley
18.03.2009AUDI neues KurszielMorgan Stanley
06.03.2008AUDI aussichtsreichFocus Money
02.02.2010AUDI für GeduldigeEuro am Sonntag
07.06.2006AUDI engagiert bleibenFrankfurter Tagesdienst
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Audi AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?