01.12.2012 09:43
Bewerten  
 (1)
0 Kommentare
Senden

Audi sagt BMW und Daimler den Kampf an

    BERLIN (dpa-AFX) - Audi-Chef (Audi) Rupert Stadler will bis zum Jahr 2020 die Führung bei den deutschen Oberklasseherstellern vor den Rivalen BMW und Daimler übernehmen. "Wir wollen bis 2020 die Premium-Marke Nummer 1 werden und sind schon heute in Schlagdistanz zu den Kollegen aus München", sagte Stadler der "Bild"-Zeitung (Samstag) mit Blick auf BMW. Daimler fährt derzeit vor allem bei der Profitabilität hinterher. Konzernchef Dieter Zetsche hatte aber bereits vor längerem angekündigt, die bayerische Konkurrenz bis 2020 überholen zu wollen.

 

    Stadler setzt beim Kampf um die Spitzenposition vor allem auf Übersee. "Wir sind global aufgestellt. Weltweit wächst der Automobilmarkt weiter. Viele Hersteller, die nur in Europa Autos verkaufen, sind stark betroffen." Für Audi läuft es besonders in China gut./sba/DP/zb

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Lust auf MehrarbeitDaimler-Betriebsrat: Keine Arbeitszeitverlängerung geplantDaimler-Betriebsratschef Michael Brecht hat Spekulationen um längere Arbeitszeiten und Lohnsenkungen bei dem Autobauer den Wind aus den Segeln genommen.
24.07.14
Kein neues milliardenschweres Sparpaket bei Daimler (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.07.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
24.07.2014Daimler buyKelper Cheuvreux
24.07.2014Daimler buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.2014Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
24.07.2014Daimler OutperformBNP PARIBAS
24.07.2014Daimler buyKelper Cheuvreux
24.07.2014Daimler buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.2014Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
24.07.2014Daimler OutperformBNP PARIBAS
24.07.2014Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
24.07.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
23.07.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
23.07.2014Daimler market-performBernstein Research
22.07.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
18.07.2014Daimler NeutralCredit Suisse Group
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
21.07.2014Daimler Reduceequinet AG
17.07.2014Daimler Reduceequinet AG
03.07.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
18.06.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?