Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

18.10.2012 08:25

Senden
AUSBLICK BESTÄTIGT

Nestlé: Deutliches Umsatzplus nach neun Monaten

Nestlé zu myNews hinzufügen Was ist das?


Der Nahrungsmittelkonzern konnte besonders in den Schwellenländern zulegen, aber auch in den entwickelten Staaten wuchs der Umsatz.

Der schweizerische Nahrungsmittelhersteller Nestlé gab am Donnerstag bekannt, dass er seinen Umsatz in den ersten neun Monaten deutlich steigern konnte, was vor allem mit einem starken Wachstum in den Emerging Markets zusammenhängt. Aber auch in den entwickelten Märkten konnte man wachsen. Die Jahresplanung wurde vor diesem Hintergrund bekräftigt.

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, belief sich der Konzernumsatz nach neun Monaten (Januar bis September 2012) auf 67,57 Mrd. Schweizer Franken (CHF), was einer Zunahme um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Organisch wurde ein Wachstum von 6,1 Prozent ausgewiesen.

Die Prognosen für das Gesamtjahr 2012 wurden indes bestätigt. Demnach erwartet der Konzern unverändert ein organisches Wachstum von 5 bis 6 Prozent sowie eine Verbesserung bei den Margen und beim bereinigten EPS-Ergebnis auf Basis konstanter Währungen.

Die Aktie von Nestlé gewann gestern 0,40 Prozent auf 62,25 CHF.

Vevey (www.aktiencheck.de) - (18.10.2012/ac/n/a)

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nestlé S.A. (Nestle)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
16.04.14Nestlé HaltenIndependent Research GmbH
16.04.14Nestlé overweightMorgan Stanley
16.04.14Nestlé NeutralUBS AG
15.04.14Nestlé SellS&P Capital IQ
14.04.14Nestlé overweightJP Morgan Chase & Co.
16.04.14Nestlé overweightMorgan Stanley
14.04.14Nestlé overweightJP Morgan Chase & Co.
03.04.14Nestlé buyCitigroup Corp.
02.04.14Nestlé OutperformBernstein Research
19.02.14Nestlé kaufenCitigroup Corp.
16.04.14Nestlé HaltenIndependent Research GmbH
16.04.14Nestlé NeutralUBS AG
28.03.14Nestlé NeutralCredit Suisse Group
27.03.14Nestlé NeutralUBS AG
26.03.14Nestlé HoldDeutsche Bank AG
15.04.14Nestlé SellS&P Capital IQ
19.02.14Nestlé verkaufenNomura
08.01.14Nestlé verkaufenNomura
11.10.13Nestlé verkaufenNomura
12.07.13Nestlé verkaufenNomura
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nestlé S.A. (Nestle) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen