19.01.2013 21:20
Bewerten
 (0)

Axel Springer AG

Berlin (ots) - Vom 17. bis 19. Januar 2013 fand in Berlin die internationale Start-up Eventreihe hy! statt, an deren Veranstalter sich die Axel Springer AG mit 49 Prozent beteiligt hat. Insgesamt 150 Start-up-Gründer, Branchengrößen und Investoren aus den USA, Europa und Deutschland waren der Einladung an die Spree gefolgt. Unter den Gästen waren Jawed Karim (Gründer der Videoplattform YouTube), Alexis Ohanian (Gründer des sozialen Netzwerks reddit), Om Malik (Gründer des amerikanischen Technologie-Blogs GigaOM), Fabian Heilemann (Gründer der Gutschein-Plattform Dailydeal), Lars Hinrichs (Gründer des Business-Netzwerks Xing) und Mathias Döpfner (Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG). Neben einer Vernetzung der Teilnehmer mit der kreativen Berliner Szene fand im Radialsystem V ein umfangreiches Diskussions-Programm statt.

hy! Berlin wurde von den Berliner Unternehmern Aydogan Ali Schosswald und Hans Raffauf gegründet und startete zunächst als globaler Start-up-Wettbewerb im Rahmen des MEDIA ENTREPRENEURS DAY 2012 der Axel Springer AG. Durch die weitere finanzielle und inhaltliche Unterstützung von Axel Springer soll hy! zukünftig als internationale Netzwerk- und Konferenzreihe etabliert werden. Die nächste Veranstaltung, zu der zahlreiche Unternehmensgründer und Gestalter nach Berlin eingeladen werden, wurde für den 3. und 4. Juni 2013 angekündigt.

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG: "hy! Berlin soll eine junge innovationsorientierte gründernahe Plattform werden, die der internationalen Vernetzung der europäischen Start-up-Szene dient. Axel Springer ist hier nicht nur gerne Investor, sondern auch inhaltlicher Sparringspartner." hy! Gründer Aydogan Ali Schosswald ergänzt: "Start-ups haben maßgeblichen Anteil an technologischen und gesellschaftlichen Innovationen. Derzeit entwickelt sich Berlin zu einer der wichtigsten und spannendsten Gründermetropolen, daher gibt es für den Start von hy! Berlin keinen passenderen Ort und Zeitpunkt."

Den öffentlichen Abschluss der Konferenz bildete ein Start-up-Wettbewerb mit Preisen im Gesamtwert von mehr als 200.000 Euro. Hierfür hatten sich mehrere hundert junge Unternehmen beworben. Die besten 15 präsentierten ihre Ideen vor mehr als 500 Zuschauern und einer Experten-Jury. Die Gewinner - das soziale Netzwerk für Kreative "knowable" (Kategorie: beste Idee), der Infografik-Dienstleister "infogr.am" (Kategorie: bestes neues Produkt) und der Entwickler von Solar-Reinigungsrobotern "Solarbrush" (Kategorie: bestes Hardware-Produkt) - gewannen unter anderem eine Reise ins Silicon Valley und 10.000 Euro in bar von hub:raum, dem Inkubator der Deutschen Telekom.

Mehr Informationen unter www.hy.co.

Originaltext: Axel Springer AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/6338 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_6338.rss2 ISIN: DE0005501357

Pressekontakt: Michael Schneider Tel: +49(0)30-2591-77644 michael.schneider@axelspringer.de

Nachrichten zu Axel Springer SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Axel Springer SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.03.2017Axel Springer SE overweightJP Morgan Chase & Co.
15.03.2017Axel Springer SE HoldKepler Cheuvreux
15.03.2017Axel Springer SE buyHSBC
14.03.2017Axel Springer SE Equal-WeightMorgan Stanley
14.03.2017Axel Springer SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.03.2017Axel Springer SE overweightJP Morgan Chase & Co.
15.03.2017Axel Springer SE buyHSBC
13.03.2017Axel Springer SE KaufDZ BANK
10.03.2017Axel Springer SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.03.2017Axel Springer SE overweightJP Morgan Chase & Co.
15.03.2017Axel Springer SE HoldKepler Cheuvreux
14.03.2017Axel Springer SE Equal-WeightMorgan Stanley
14.03.2017Axel Springer SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.03.2017Axel Springer SE HoldDeutsche Bank AG
10.03.2017Axel Springer SE neutralBarclays Capital
04.11.2016Axel Springer SE UnderweightBarclays Capital
04.10.2016Axel Springer SE UnderweightBarclays Capital
31.08.2016Axel Springer SE UnderweightBarclays Capital
04.08.2016Axel Springer SE UnderweightBarclays Capital
26.07.2016Axel Springer SE vinkuliert UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Axel Springer SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Plus -- Dow Jones am Ende unverändert -- Großaktionäre drängen STADA-Führung zu Okay für Übernahme -- freenet, CTS, United Internet, Commerzbank im Fokus

Vonovia sichert sich mehr als 90 Prozent an Conwert. Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC. RATIONAL und Rheinmetall erhöhen Dividende. CS erwägt angeblich Kapitalerhöhung statt IPO der Schweiz-Tochter. Chinesen sichern sich größeres Stück an der Deutschen Bank. Schweizerische Notenbank kauft weniger Devisen zur Schwächung des Franken.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
SAP SE716460
E.ON SEENAG99
MediGene AGA1X3W0
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
Volkswagen St. (VW)766400