28.11.2012 16:50
Bewerten
 (0)

BASF: Übernahme von Becker Underwood abgeschlossen

Ludwigshafen (www.aktiencheck.de) - Der Chemiekonzern BASF SE hat die milliardenschwere Übernahme von Becker Underwood von der US-Beteiligungsgesellschaft Norwest Equity Partners erfolgreich abgeschlossen.

Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, steigt BASF mit dem Erwerb zu einem führenden weltweiten Anbieter von Technologien zur biologischen Saatgutbehandlung sowie von Pigmenten und Polymeren zur Saatgutbehandlung auf. Außerdem erweitert der Konzern sein Produktportfolio in den Bereichen biologischer Pflanzenschutz, Gartenbau, Tierernährung und Landschaftsgestaltung. Der Kaufpreis für Becker Underwood lag bei 1,02 Mrd. US-Dollar.

"Die Akquisition passt ausgezeichnet zu unserer langfristigen Wachstumsstrategie. Unsere Kunden erhalten Zugang zu einer noch größeren Bandbreite an innovativen Lösungen für die Landwirtschaft. Und unsere neuen Kollegen erhalten Zugang zur globalen F&E-Plattform der BASF sowie zu neuen Märkten und Kunden", sagt Dr. Andreas Kreimeyer, Mitglied des Vorstands der BASF und verantwortlich für das Segment Agricultural Solutions sowie Sprecher der Forschung.

In den kommenden Monaten wird ein gemeinsames Team aus Mitarbeitern von BASF und Becker Underwood einen detaillierten Integrationsplan ausarbeiten. Die meisten Aktivitäten von Becker Underwood werden in der neu geschaffenen globalen Geschäftseinheit Functional Crop Care aufgehen und damit Teil des BASF-Unternehmensbereichs Crop Protection werden. In dieser neuen Einheit bündelt die BASF ihre bestehenden Forschungs-, Entwicklungs- und Marketingaktivitäten auf den Gebieten Saatgutbehandlung, biologischer Pflanzenschutz, Pflanzengesundheit sowie Wasser- und Nährstoffmanagement mit den Aktivitäten von Becker Underwood. Das Tierernährungsgeschäft von Becker Underwood wird in den BASF-Unternehmensbereich Nutrition & Health integriert.

Die Aktie von BASF notiert derzeit mit einem Plus von 0,06 Prozent bei 67,94 Euro. (28.11.2012/ac/n/d)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.07.2015BASF UnderperformCredit Suisse Group
01.07.2015BASF OutperformBernstein Research
01.07.2015BASF buyDeutsche Bank AG
29.06.2015BASF HaltenBankhaus Lampe KG
24.06.2015BASF buyHSBC
01.07.2015BASF OutperformBernstein Research
01.07.2015BASF buyDeutsche Bank AG
24.06.2015BASF buyHSBC
18.06.2015BASF OutperformBernstein Research
15.06.2015BASF buyDeutsche Bank AG
29.06.2015BASF HaltenBankhaus Lampe KG
15.06.2015BASF HoldJefferies & Company Inc.
05.06.2015BASF HaltenIndependent Research GmbH
05.06.2015BASF HaltenDZ-Bank AG
06.05.2015BASF HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
02.07.2015BASF UnderperformCredit Suisse Group
05.06.2015BASF ReduceKepler Cheuvreux
01.06.2015BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2015BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2015BASF UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr BASF Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande. Schnelles aber knappes Ergebnis bei griechischer Volksabstimmung erwartet.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?