28.11.2012 16:50
Bewerten
 (0)

BASF: Übernahme von Becker Underwood abgeschlossen

Ludwigshafen (www.aktiencheck.de) - Der Chemiekonzern BASF SE hat die milliardenschwere Übernahme von Becker Underwood von der US-Beteiligungsgesellschaft Norwest Equity Partners erfolgreich abgeschlossen.

Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, steigt BASF mit dem Erwerb zu einem führenden weltweiten Anbieter von Technologien zur biologischen Saatgutbehandlung sowie von Pigmenten und Polymeren zur Saatgutbehandlung auf. Außerdem erweitert der Konzern sein Produktportfolio in den Bereichen biologischer Pflanzenschutz, Gartenbau, Tierernährung und Landschaftsgestaltung. Der Kaufpreis für Becker Underwood lag bei 1,02 Mrd. US-Dollar.

"Die Akquisition passt ausgezeichnet zu unserer langfristigen Wachstumsstrategie. Unsere Kunden erhalten Zugang zu einer noch größeren Bandbreite an innovativen Lösungen für die Landwirtschaft. Und unsere neuen Kollegen erhalten Zugang zur globalen F&E-Plattform der BASF sowie zu neuen Märkten und Kunden", sagt Dr. Andreas Kreimeyer, Mitglied des Vorstands der BASF und verantwortlich für das Segment Agricultural Solutions sowie Sprecher der Forschung.

In den kommenden Monaten wird ein gemeinsames Team aus Mitarbeitern von BASF und Becker Underwood einen detaillierten Integrationsplan ausarbeiten. Die meisten Aktivitäten von Becker Underwood werden in der neu geschaffenen globalen Geschäftseinheit Functional Crop Care aufgehen und damit Teil des BASF-Unternehmensbereichs Crop Protection werden. In dieser neuen Einheit bündelt die BASF ihre bestehenden Forschungs-, Entwicklungs- und Marketingaktivitäten auf den Gebieten Saatgutbehandlung, biologischer Pflanzenschutz, Pflanzengesundheit sowie Wasser- und Nährstoffmanagement mit den Aktivitäten von Becker Underwood. Das Tierernährungsgeschäft von Becker Underwood wird in den BASF-Unternehmensbereich Nutrition & Health integriert.

Die Aktie von BASF notiert derzeit mit einem Plus von 0,06 Prozent bei 67,94 Euro. (28.11.2012/ac/n/d)

Nachrichten zu BASF

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:06 UhrBASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13:51 UhrBASF OutperformMacquarie Research
12:31 UhrBASF UnderperformCredit Suisse Group
12:26 UhrBASF overweightJP Morgan Chase & Co.
11:41 UhrBASF buyUBS AG
13:51 UhrBASF OutperformMacquarie Research
12:26 UhrBASF overweightJP Morgan Chase & Co.
11:41 UhrBASF buyUBS AG
10:41 UhrBASF buyDeutsche Bank AG
24.02.2017BASF buyKepler Cheuvreux
14:06 UhrBASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.02.2017BASF HaltenIndependent Research GmbH
24.02.2017BASF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.02.2017BASF HoldBaader Bank
16.02.2017BASF HoldBaader Bank
12:31 UhrBASF UnderperformCredit Suisse Group
24.02.2017BASF SellS&P Capital IQ
24.02.2017BASF UnderperformBernstein Research
19.01.2017BASF UnderperformBernstein Research
05.01.2017BASF UnderperformBernstein Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Asiens Börsen schließen leichter -- Warren Buffett steigert Quartalsgewinn kräftig -- VW enttäuscht trotz Milliardengewinn -- Intesa, Generali, Deutsche Börse, LSE im Fokus

Evonik: Engel gibt Chefposten an Kullmann ab. Einfach-Handy Nokia 3310 kommt zurück. Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot von Busch endgültig ab. BMW prüft offenbar wegen Brexit Bau des Elektro-Mini in Deutschland. STADA öffnet Bücher für alle Interessenten. Deutsche Bank kommt beim Stellenabbau voran.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Das sind die Preisträger 2017.
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BMW AG519000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Allianz840400
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Siemens AG723610