08.12.2012 17:37
Bewerten
 (0)

BDI-Chef Keitel: 'Kommen bei Energiewende nicht vernünftig voran'

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Industrie hat Bund und Ländern mangelndes Engagement bei der Energiewende vorgeworfen. "Wir kommen mit der Energiewende nicht vernünftig voran", kritisierte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

 

    "Vor allem habe ich die Sorge, dass wir bei den kurzfristig notwendigen Interventionen zur Sicherstellung der Versorgungssicherheit vor lauter Bäumen den Wald bald nicht mehr sehen." Gemeinsames Ziel müsse es bleiben, möglichst rasch wieder einen marktwirtschaftlicheren Rahmen anzustreben. Der Übergangszeitraum sollte zeitlich eng begrenzt werden./rm/DP/zb

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Meistgelesene EON News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere EON News

EON Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.



Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen