25.02.2013 12:41
Bewerten
 (0)

BDI-Präsident Ulrich Grillo: Industrie befürwortet Fortsetzung von Beitrittsverhandlungen

Berlin (ots) - - EU-Mitgliedschaft der Türkei mit zukünftiger Struktur der EU verknüpfen - Deutsch-türkische Brückenfunktion in die EU

BDI-Präsident Ulrich Grillo unterstützt eine Entscheidung der europäischen Politik für eine EU-Mitgliedschaft der Türkei. "Die deutsche Industrie will nicht nur, dass sich die Politik bald entscheidet. Die Industrie befürwortet die Fortsetzung von Beitrittsverhandlungen", sagte Grillo anlässlich eines deutsch-türkischen Politik- und Wirtschaftsgipfels am Montag in Ankara. Die vom britischen Premierminister David Cameron gestartete Diskussion um eine neue Architektur Europas und die Entwicklung der Eurozone bieten laut Grillo die Gelegenheit zu einer neuen europäischen Geometrie.

Die Türkei sei mit ihrer modernen und boomenden Wirtschaft sowie ihrer geostrategisch bedeutsamen Lage einer der wichtigsten Partner Deutschlands und Europas. "Historisch und durch die Millionen türkischstämmiger Bewohner Deutschlands existiert zwischen beiden Staaten eine besondere Beziehung, die einer Brückenfunktion in die EU gleicht", unterstrich der BDI-Präsident.

Er gehe davon aus, dass die Türkei die Beitrittsbedingungen weiterhin mit Nachdruck und Ernsthaftigkeit erfüllen wolle, sagte Grillo. "Dann wird sich die deutsche Politik schon bald entscheiden müssen, ob wir den Partner Türkei in die EU lassen." Allerdings dürfe es kein Aufweichen der für einen Beitritt formulierten Ziele geben.

Hintergrundinformationen:

- Die Türkei ist ein wichtiges, aufstrebendes Partnerland für Deutschland und Europa. Sie hat im letzten Jahrzehnt mit durchschnittlich 5,1 Prozent jähr¬lich ein eindrucksvolles Wirtschaftswachstum realisiert und ihr Bruttoinlandsprodukt fast verdreifacht hat. - Die Türkei ist Mitglied der Gruppe der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20). Es ist das erklärte Ziel der Regierung, bis 2023 zu den zehn wichtigsten Wirtschaftsnationen der Welt aufzu¬steigen (zurzeit Rang 16). - Deutschland ist der wichtigste Wirtschaftspartner der Türkei. Seit 1980 ist Deutschland der größte ausländische Direktinvestor und mit rund zehn Prozent des türkischen Handelsvolumens der wichtigste Handels-partner. Der bilaterale Handel hat mit 31,8 Milliarden Euro im Jahr 2011 ein neues Rekordniveau erreicht und stieg 2012 weiter.

Originaltext: BDI Bundesverband der Dt. Industrie Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/6570 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_6570.rss2

Pressekontakt: BDI Bundesverband der Dt. Industrie Presse und Öffentlichkeitsarbeit Breite Straße 29 10178 Berlin Tel.: 030 20 28 1450 Fax: 030 20 28 2450 Email: presse@bdi.eu Internet: http://www.bdi.eu

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Zuwachs -- Italiener lehnen Verfassungsreform ab, Renzi will zurücktreten - droht nun die Krise? -- AIXTRON, Deutsche Bank, Volkswagen im Fokus

Fed lässt Kurs unter künftigem US-Präsidenten Trump offen. Opec erwartet anziehende Ölnachfrage. Jill Steins Recount-Offensive gerät ins Stocken - Wie eng kann es für Trump noch werden?. BASF, LANXESS, Covestro: Chemiewerte profitieren von positiver Merrill-Studie - Aktien steigen. EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?