29.11.2012 09:39
Bewerten
 (0)

Schweizer Wirtschaft kommt überraschend stark auf Touren

BIP Schweiz
Die Wirtschaft in der Schweiz hat im dritten Quartal kräftig an Fahrt gewonnen und die Erwartungen von Volkswirten deutlich übertroffen.
In den Monaten Juli bis September sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Quartalsvergleich um 0,6 Prozent gestiegen, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilte. Zum Vorjahresquartal erhöhte sich das BIP um 1,4 Prozent. Im zweiten Quartal war die Wirtschaft noch um 0,1 Prozent zum Vorquartal geschrumpft. Im Jahresvergleich hatte sie um revidiert 0,3 Prozent (zuvor plus 0,5 Prozent) zugelegt.

    Volkswirte zeigten sich positiv überrascht von den Daten: Im Quartalsvergleich und im Jahresvergleich hatten Experten deutlich geringere Zuwächse erwartet. Experte Alexander Koch von der Unicredit nannte moderate Zuwächse beim privaten Konsum und bei den Bauausgaben sowie einen robusten Arbeitsmarkt als Ursache für die konjunkturelle Erholung. Zudem hätten günstige Kreditzinsen und rekordtiefe Leitzinsen der Schweizer Wirtschaft Auftrieb verliehen.

   Einen starken Einfluss auf das Wirtschaftswachstum sah Experte Koch zudem bei der Entwicklung der Lagerbestände, die im Berichtszeitraum deutlich zugelegt hätten. Allerdings sei die Schweiz einer der weltweit wichtigsten Standorte für Rohstoffhändler. Die Lagerbestände gelten daher als "chronisch volatil".

Trotz des starken dritten Quartals gibt die Unicredit für die konjunkturelle Entwicklung im kommenden Jahr keine Entwarnung. Die Unsicherheit für die Schweizer Wirtschaft bleibe "ausgesprochen hoch", sagte Koch. Dies zeige sich beispielsweise an Umfragen unter Einkaufsmanagern. So lasse der jüngste Einkaufsmanager-Index bereits im vierten Quartal wieder ein leichtes Schrumpfen der Schweizer Wirtschaft erwarten.

    ZÜRICH (dpa-AFX)

Bildquellen: marekusz / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt über 10.000 Punkten -- Wall Street schließt im Plus -- Monsanto lehnt Bayer-Milliardenofferte ab -- Razzia bei Google in Paris -- GE, Deutsche Bank, Evonik im Fokus

adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf 'Made in Germany'. Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?