25.01.2013 10:56
Bewerten
 (1)

Großbritanniens Wirtschaft droht in die Rezession zurückzufallen

BIP schrumpft
In Großbritannien ist die Wirtschaft zum Jahresende 2012 wieder geschrumpft.
Für das vierte Quartal meldete die nationale Statistikbehörde am Freitag einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zum Vorquartal um 0,3 Prozent. Der Rückschlag für die drittgrößte Volkswirtschaft Europas fiel damit stärker als erwartet aus. Volkswirte hatten einen Rückgang des BIP um 0,1 Prozent erwartet.

 Im dritten Quartal war die britische Wirtschaft noch um 0,9 Prozent gewachsen. Im vergangenen Sommer hatten die Olympischen Spiele in London die Wirtschaft kurzzeitig beflügeln können. Bi dahin hatte Großbritannien seit Ende 2011 in der Rezession gesteckt, die Wirtschaft schrumpfte drei Quartale in Folge mehr oder weniger deutlich. Nach der Veröffentlichung der jüngsten Daten befürchten Experten einen erneuten Rückfall in die Rezession.

    Für das Gesamtjahr 2012 meldete die Behörde eine Stagnation. Im Jahr zuvor war die Wirtschaft um 0,9 Prozent gewachsen. Zuletzt hatte die britische Notenbank durch außerordentliche Maßnahmen wie Anleihekäufe und das Kreditprogramm "Funding for Lending" immer wieder versucht, die Wirtschaft stärker in Schwung zu bringen.

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Nando Machado / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- LEONI, Deutsche Bank im Fokus

Britischer Notenbankchef signalisiert geldpolitische Lockerung. Auch in Spanien Razzia bei Google. Der Brexit wird die Briten wohl Milliarden kosten. JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?