11.03.2013 11:09
Bewerten
 (9)

Italien steckt in der Rezession fest

BIP schwächer als gedacht
Die italienische Wirtschaft hat das vierte Quartal 2012 noch schwächer beschlossen als zunächst berichtet.
Die Wirtschaftsleistung sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum preisbereinigt um 2,8 Prozent, wie die Statistikbehörde Istat meldete. Zuvor hatte sie das Minus mit 2,7 Prozent beziffert. Im Vergleich zum dritten Quartal ging die Wirtschaftsleistung um 0,9 Prozent zurück, womit die erste Schätzung bestätigt wurde.

   Die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone befindet sich seit anderthalb Jahren im Abschwung. Höhere Steuern lasten auf der Konjunktur. Die privaten Haushalte fahren ihren Konsum zurück. Zwischen Oktober und Dezember sank die Nachfrage zum Vorjahreszeitraum im Inland um 3,9 Prozent. Für langlebige Konsumgüter wie Fernseher und Waschmaschinen gaben die Verbraucher 11,1 Prozent weniger aus als im Jahr zuvor.

   Wegen der politischen Blockade nach der Parlamentswahl Ende Februar hat die Ratingagentur Fitch am Freitag die Bonität des Landes um eine Stufe auf BBB+ gesenkt. Die Kreditwächter sagen Italien ein weiteres Krisenjahr voraus und prognostizieren einen Rückgang der Wirtschaftsleistung von 1,8 Prozent.

(ROM) Dow Jones Newswires

Bildquellen: Albo / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Zuwachs -- Wall Street schließt grün -- Italiener lehnen Verfassungsreform ab, Renzi tritt zurück - droht nun die Krise? -- AIXTRON, Deutsche Bank, Volkswagen im Fokus

Fed lässt Kurs unter künftigem US-Präsidenten Trump offen. Opec erwartet anziehende Ölnachfrage. Jill Steins Recount-Offensive gerät ins Stocken - Wie eng kann es für Trump noch werden?. BASF, LANXESS, Covestro: Chemiewerte profitieren von positiver Merrill-Studie. EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?