21.02.2013 09:10
Bewerten
 (0)

BMF: Konjunkturbild spricht für Wachstum von 0,4 Prozent

   Von Andreas Kißler

   BERLIN--Die Bundesregierung sieht sich durch die jüngsten Konjunkturdaten in ihrer Einschätzung bestätigt, dass das deutsche Wachstum dieses Jahr bei 0,4 Prozent liegen wird. "Dabei dürfte die deutsche Wirtschaft im Verlauf dieses Jahres wieder spürbar an Schwung gewinnen", erklärte das Finanzministerium in seinem aktuellen Monatsbericht. Diese Einschätzung werde durch die Trendwende einer Vielzahl von Stimmungsindikatoren sowie die Stabilisierungstendenz bei den Industrieindikatoren gestützt. "Insgesamt steht das aktuelle Konjunkturbild damit im Einklang mit den Erwartungen, die der Jahresprojektion zugrunde liegen", erklärte das Ministerium.

   Eine Vielzahl von Indikatoren deute darauf hin, dass die weltwirtschaftliche Aktivität im Verlaufe dieses Jahres wieder etwas an Schwung gewinnen dürfte. Die Lage an den Finanzmärkten habe sich entspannt, die USA dürften ihren Erholungskurs fortsetzen, und für die Schwellenländer würden wieder höhere Wachstumsraten als im Vorjahr prognostiziert. "Zusammen mit der erwarteten allmählichen Erholung im Euroraum dürfte damit auch die Verunsicherung der Marktteilnehmer abnehmen", erwartet das Finanzministerium.

   Laut dem Bericht stiegen zudem die deutschen Steuereinnahmen ohne reine Gemeindesteuern im Januar 2013 im Vorjahresvergleich um 1,8 Prozent, die des Bundes sanken allerdings um 6,4 Prozent. Dies war laut Finanzministerium auf einen höheren Beitrag bei den EU- Eigenmittelabführungen sowie einen Einbruch beim Aufkommen der nicht veranlagten Steuern vom Ertrag zurückzuführen, den das Ministerium mit einem "Sonderfall" im Vorjahr begründete.

   Kontakt zum Autor: andreas.kissler@dowjones.com

   DJG/ank/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   February 21, 2013 03:06 ET (08:06 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 03 06 AM EST 02-21-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX über 2 Prozent im Plus -- Dow zieht an -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?