18.01.2013 12:50
Bewerten
 (0)

BMF erwartet Montag Entscheidung zu Wechsel an Eurogruppenspitze

   Von Beate Preuschoff

   BERLIN--Die Bundesregierung rechnet am Montag mit einer Entscheidung zum Wechsel an der Spitze der Eurogruppe. "Angestrebt ist, dass bei nächsten Sitzung der Eurogruppe, die nächsten Montag stattfindet, über eine Nachfolge entschieden werden soll", sagte Marianne Kothé, Sprecherin im Bundesfinanzministerium (BMF), in Berlin. "Wir sind zuversichtlich, dass es am Montag zu einer insgesamt guten Lösung und Verständigung kommen wird", fügte sie hinzu.

   Ungeachtet der jüngsten Bedenken aus Frankreich gegen den niederländischen Finanzminister Jeroen Dijsselbloem unterstützt Deutschland dessen Kandidatur für die Nachfolge des scheidenden Eurogruppenchefs Jean-Claude Juncker. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) habe "schon frühzeitig aus einer Reihe von Gründen" für den jetzigen Kandidaten Dijsselbloem geworben und sich "sehr positiv" über ihn geäußert, sagte die Ministeriumssprecherin.

   Dijsselbloem will seine Kandidatur am Freitag bei Juncker einreichen, wie er vor dem niederländischen Parlament in Den Haag ankündigte. Der Agrarökonom wird bereits seit Dezember als aussichtsreicher Kandidat genannt. Juncker, der die Eurogruppe seit 2005 führt, will sich Ende Januar vom Vorsitz zurückziehen. Frankreich hatte sich zuletzt dafür ausgesprochen, über die Juncker-Nachfolge erst im Februar zu entscheiden.

   Kontakt zur Autorin: beate.preuschoff@dowjones.com

   DJG/bep/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   January 18, 2013 06:20 ET (11:20 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 20 AM EST 01-18-13

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BASFBASF11
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BayerBAY001
adidas AGA1EWWW
Infineon Technologies AG623100
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610