03.01.2013 21:22
Bewerten
 (0)

BMW: Kräftiger US-Absatzanstieg im Dezember

München (www.aktiencheck.de) - Der Automobilkonzern Bayerische Motoren Werke AG (BMW) konnte im Dezember 2012 einen kräftigen Absatzanstieg auf dem US-Markt erzielen.

Das Unternehmen erklärte am Donnerstag, dass es im Berichtszeitraum 43.855 Fahrzeuge verkaufen konnte, was gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert von 32.545 Einheiten einen Anstieg um 34,8 Prozent darstellt.

Während der Absatz bei der Kernmarke BMW um 39,4 Prozent auf 37.399 Fahrzeuge anstieg, wurden vom Mini 6.456 Einheiten verkauft, was einem Anstieg von 13,0 Prozent gleichkommt (Vorjahr: 5.711 Fahrzeuge). Bei BMW waren vor allem die klassischen Modelle (+54,1 Prozent) gefragt, während sich auch die SUV-Modelle (+15,8 Prozent) wachsender Beliebtheit erfreuten.

Meistverkauftes Modell war erneut die 3er Baureihe mit 10.745 Einheiten (+26,6 Prozent), während den größten Zuwachs die 5er Baureihe mit 8.385 Einheiten (+71,6 Prozent) verzeichnete.

Die BMW-Aktie schloss heute im Xetra-Handel bei 75,61 Euro (-0,42 Prozent). Im Frankfurter Handel notierte der Titel zuletzt bei 75,57 Euro (-0,30 Prozent). (03.01.2013/ac/n/d)

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.02.2016BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.02.2016BMW UnderperformCredit Suisse Group
09.02.2016BMW HoldBaader Wertpapierhandelsbank
08.02.2016BMW SellGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2016BMW NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
10.02.2016BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.02.2016BMW buyWarburg Research
29.01.2016BMW overweightMorgan Stanley
21.01.2016BMW overweightMorgan Stanley
18.01.2016BMW accumulateequinet AG
09.02.2016BMW HoldBaader Wertpapierhandelsbank
03.02.2016BMW NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
01.02.2016BMW HoldDeutsche Bank AG
26.01.2016BMW HoldHSBC
22.01.2016BMW NeutralUBS AG
10.02.2016BMW UnderperformCredit Suisse Group
08.02.2016BMW SellGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2016BMW SellCitigroup Corp.
19.01.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
18.01.2016BMW SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX unter 8.700 Punkte -- Hongkong auf Talfahrt -- adidas steigert Gewinn -- Börsianer feiern Tesla trotz Verlust -- Zahl der Twitter-Nutzer wächst nicht mehr aber Verlust sinkt

TOTAL überrascht beim Gewinn. Nokia 2015 mit Gewinnrückgang. Zuckerberg weist Facebook-Investor nach Indien-Entgleisung zurecht. Fonds-Geschäft treibt Gewinn der Bank Vontobel. Bilfinger schreibt in Krisenjahr Rekordverlust. Gerresheimer erfüllt Jahresprognosen. Rubelverfall belastet METRO. Société Générale verdient deutlich mehr.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?