07.12.2012 13:22
Bewerten
 (0)

BMW: Leitungsfunktionen im Vertrieb neu besetzt

München (www.aktiencheck.de) - Der Automobilkonzern Bayerische Motoren Werke AG (BMW) gab am Freitag bekannt, dass Anfang des nächsten Jahres die Leitungspositionen in den BMW Group Vertriebsregionen Deutschland und China neu besetzt werden.

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wird Roland Krüger (47) nach einer Übergabephase im Februar ab dem 1. März 2013 die Vertriebsregion Deutschland leiten. Der studierte Designer und Betriebswirt trat 1998 in die BMW Group ein und verantwortete seither verschiedene Fach- und Führungspositionen in Deutschland und Asien. Zuletzt war Krüger vier Jahre lang Leiter der japanischen Vertriebsgesellschaft der BMW Group. Karsten Engel (54), der seit Anfang 2009 den Vertrieb der BMW Group in Deutschland leitet, wird im Januar des nächsten Jahres nach Peking wechseln. Dort wird er nach einer Übergabephase zum 1. März 2013 die Leitung der Region China übernehmen. Zu dieser Aufgabe gehört auch die Koordination des Joint Ventures BMW Brilliance Automotive. Engel trat nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre 1985 als Controller in die BMW AG ein. Weitere Stationen seiner Karriere bei der BMW Group waren die Leitung der Motorsportaktivitäten und Leiter der BMW Niederlassung München. Profunde Vertriebserfahrung insbesondere im asiatischen Raum sammelte er u.a. an der Spitze von BMW Korea (1998 bis 2000) und BMW Thailand (2000 bis 2002). Dr. Christoph Stark (58) wird die BMW AG zum 28. Februar des nächsten Jahres verlassen und nach fast neun Jahren an der Spitze der Region China in den Ruhestand treten. Unter seiner Verantwortung hat sich der Absatz in Mainland China von rund 16.000 im Jahr 2004 verkauften Automobilen auf über 232.000 (2011) erhöht. Bis Ende November des laufenden Geschäftsjahres stieg die Zahl der an Kunden ausgelieferten BMW, MINI und Rolls-Royce gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum bereits um 37,6 Prozent auf fast 296.000 Fahrzeuge.

Die Aktie von BMW notiert derzeit mit einem Minus von 0,61 Prozent bei 68,24 Euro. (07.12.2012/ac/n/d)

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.02.2017BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.02.2017BMW overweightBarclays Capital
08.02.2017BMW HoldCommerzbank AG
07.02.2017BMW HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.02.2017BMW NeutralUBS AG
16.02.2017BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.02.2017BMW overweightBarclays Capital
31.01.2017BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.01.2017BMW OutperformMacquarie Research
27.01.2017BMW overweightBarclays Capital
08.02.2017BMW HoldCommerzbank AG
07.02.2017BMW HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.02.2017BMW NeutralUBS AG
24.01.2017BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2017BMW Equal-WeightMorgan Stanley
31.01.2017BMW ReduceHSBC
27.11.2016BMW ReduceHSBC
14.10.2016BMW ReduceHSBC
27.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
24.06.2016BMW ReduceOddo Seydler Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Telekom-Aktie führt DAX an: Gerüchte über Fusion von Sprint und T-Mobile US beflügeln -- Covestro belohnt Aktionäre nach Gewinnverdopplung -- Kraft Heinz, Unilever, Air Berlin im Fokus

Schweizerische Nationalbank gibt erneut Milliarden für stabilen Franken aus. Umstrukturierung von Saudi Aramco könnte Riesen-Börsengang verzögern. Borussia Dortmund kann Ergebnis und Umsatz deutlich steigern. Facebook kommt bald auch im Fernsehen - Direktangriff auf YouTube. EU-Kommission verwarnt Italien anscheinend wegen steigender Schulden.
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So haben sich Apple, SAP, Zalando und Co. entwickelt
Jetzt durchklicken
Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Wer verzeichnet den höchsten Umsatz?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA fordern von ihren Nato-Verbündeten, wie vereinbart 2 Prozent ihres BIP für das Militär auszugeben. Sollte Deutschland deshalb seine Verteidigungsausgaben erhöhen??
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Unilever N.V.A0JMZB
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
Covestro AG606214
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Siemens AG723610