25.02.2013 16:00
Bewerten
 (0)

BVB setzt wirtschaftlichen Höhenflug fort

Erfolg zahlt sich aus
Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund setzt seinen wirtschaftlichen Höhenflug fort.
Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/2013 stieg der Umsatz um 22,4 Prozent auf 124,1 Millionen Euro und damit zum zweiten Mal über die 100-Millionen-Euro-Marke, wie der BVB am Montag mitteilte. Der Vorsteuergewinn kletterte leicht um 0,8 Millionen auf 17,5 Millionen Euro. Der amtierende Deutsche Meister und Pokalgewinner steuert nun auch im Gesamtjahr auf eine neue Höchstmarke zu.

Mit Blick auf die Qualifikation für die K.o.-Phase der Champions League, die gute Ausgangslage in der Bundesliga sowie das anstehende Viertelfinale im DFB-Pokal gehe der BVB jetzt schon von einem guten Konzernergebnis für das Gesamtjahr aus, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Er bezeichnete das Zwischenergebnis als "außergewöhnlich zufriedenstellend". Der "Bild am Sonntag" hatte er zuvor gesagt, er habe die Hoffnung, erstmals über 250 Millionen Euro Umsatz zu erreichen. "Unser Grundprinzip wird allerdings auch weiterhin lauten: Nachhaltigkeit geht vor Schnelligkeit", sagte Watzke.

Mit den Erfolgen steigen aber auch die Ausgaben. Der BVB musste für das Personal mit 44,5 Millionen Euro 10,5 Millionen mehr ausgegeben als im Vorjahreszeitraum. Die höheren Aufwendungen entfielen vor allem auf die Spieler.

Die deutliche Umsatzsteigerung geht auf höhere TV-Einnahmen (plus 8 Millionen), Werbeeinnahmen (plus 6,5 Millionen) und höhere Erlöse aus Merchandising, Catering und Lizenzen (plus 6 Millionen) zurück.

Sportlich hatte der BVB die erneute Teilnahme an der Champions League als Ziel ausgegeben. Derzeit rangiert die Mannschaft auf Platz zwei und wäre damit direkt qualifiziert. Die Aussichten auf die Verteidigung des Meistertitels sind bei 17 Punkten Rückstand auf Bayern München allerdings eher mager./wd/DP/she

Bildquellen: Evonik, KENCKOphotography / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2016BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
22.03.2016BVB (Borussia Dortmund) KaufenSMC Research
23.02.2016BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
28.01.2016BVB (Borussia Dortmund) kaufenBankhaus Lampe KG
15.12.2015BVB (Borussia Dortmund) KaufenGSC Research GmbH
17.05.2016BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
22.03.2016BVB (Borussia Dortmund) KaufenSMC Research
23.02.2016BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
28.01.2016BVB (Borussia Dortmund) kaufenBankhaus Lampe KG
15.12.2015BVB (Borussia Dortmund) KaufenGSC Research GmbH
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
27.05.2010Borussia Dortmund haltenBankhaus Lampe KG
01.04.2010Borussia Dortmund dabeibleibenDer Aktionär
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?