05.12.2012 19:35
Bewerten
 (0)

Bahn und EVG verhandeln wieder über Altersteilzeit

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Verhandlungen über einen Tarifvertrag für flexible Arbeitszeitmodelle bei der Deutschen Bahn sind am Mittwoch in Düsseldorf fortgesetzt worden. In dem angestrebten "Zukunft-Tarifvertrag" sollen die Arbeitsbedingungen der rund 135.000 Beschäftigten im Inland in verschiedenen Lebensphasen geregelt werden. Am Verhandlungstisch sitzen sich die Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) gegenüber. Als noch offene Punkte galten zuletzt die Gestaltung der Altersteilzeit und das Thema Jobticket.

 

    Eine Bahnsprecherin sagte zu Beginn der zehnten Verhandlungsrunde: "Ziel ist ein Demografie-Vertrag, der in der Personalpolitik verschiedene Lebens- und Berufsphasen des Einzelnen stärker in den Mittelpunkt rückt." Themen seien zum Beispiel "mehr Möglichkeiten, Beruf, Familie und Privatleben zu vereinbaren oder die Frage, wie die Beschäftigungsfähigkeit von Mitarbeitern vor dem Hintergrund längerer Lebensarbeitszeiten erhalten werden kann". Ob es "bei der komplexen Materie" in dieser Runde zu einer Einigung komme, sei offen./brd/DP/hbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.