20.12.2012 09:37
Bewerten
(0)

Bahn verklagt ThyssenKrupp wegen Schienenkartell auf Schadenersatz

DRUCKEN

   Von Kirsten Bienk

   Die Deutsche Bahn verklagt den Stahlkonzern ThyssenKrupp und andere Unternehmen des sogenannten Schienenkartells auf Schadenersatz. Das Landgericht Frankfurt soll nach Angaben des Staatsunternehmens in den nächsten Monaten darüber entscheiden, wie viel Geld die Bahn als Wiedergutmachung erhält. Über die Höhe des Schadenersatzes machte die Bahn keine Angaben. Medienberichten zufolge will der Konzern 750 Millionen Euro von den am Kartell beteiligten Unternehmen zurückholen. Auf ThyssenKrupp dürfte der Löwenanteil entfallen.

   ThyssenKrupp und andere Unternehmen sollen sich viele Jahre lang abgesprochen und von der Deutschen Bahn überhöhte Preise für Gleise und Weichen verlangt haben. Das Bundeskartellamt hatte bereits im Sommer die Gesetzesverstöße festgestellt. Sie forderte eine Geldbuße von 124,5 Millionen Euro. Vier Fünftel davon entfielen auf den deutschen Stahlkonzern.

   Die Unternehmen haben aber nicht nur die Bahn, sondern auch die Steuerzahler geschädigt. Die Bundesregierung gibt jedes Jahr viele Milliarden für die Modernisierung des Streckennetzes aus.

   Kontakt zur Autorin: kirsten.bienk@dowjones.com

   DJG/kib/kla

   (END) Dow Jones Newswires

   December 20, 2012 03:06 ET (08:06 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 03 06 AM EST 12-20-12

Anzeige

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
    3
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:51 Uhrthyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
11:26 Uhrthyssenkrupp buyWarburg Research
11:21 Uhrthyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
10:06 Uhrthyssenkrupp buyDeutsche Bank AG
10:01 Uhrthyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
11:26 Uhrthyssenkrupp buyWarburg Research
11:21 Uhrthyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
10:06 Uhrthyssenkrupp buyDeutsche Bank AG
20.09.2017thyssenkrupp buyWarburg Research
20.09.2017thyssenkrupp kaufenDZ BANK
11:51 Uhrthyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
10:01 Uhrthyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
20.09.2017thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
20.09.2017thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
12.09.2017thyssenkrupp HoldBaader Bank
20.09.2017thyssenkrupp SellUBS AG
13.09.2017thyssenkrupp SellUBS AG
11.08.2017thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
10.08.2017thyssenkrupp SellUBS AG
23.05.2017thyssenkrupp SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Berlin favorisiert angeblich Fusion von Commerzbank und BNP Paribas -- Apple räumt Probleme mit neuer Watch ein -- MorphoSys-Aktie mit Rückenwind -- Air Berlin im Fokus

Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktien legen zu. S&P stuft Kreditwürdigkeit Chinas ab. AMD-Aktien steigen kräftig: Angebliche Kooperation mit Tesla. Warren Buffett: US-Aktien zu shorten ist ein Spiel in dem man nur verlieren kann. EZB entwickelt eigenen unbesicherten Tagesgeldzins.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
UniperUNSE01
BASFBASF11
SolarWorldA1YCMM
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480