23.01.2013 10:59

Senden

Bank of England: Ein Mitglied stimmte für Ausweitung der Anleihekäufe - Minutes


    LONDON (dpa-AFX) - Auf der jüngsten Sitzung der Bank of England (BoE) hat mit David Miles erneut ein Mitglied im geldpolitischen Ausschuss für eine Ausweitung der bisherigen Anleihekäufe gestimmt. Er habe sich wie bereits in der vorangegangenen Sitzung für eine Ausweitung des Programms um 25 Milliarden Pfund auf 400 Milliarden Pfund ausgesprochen, schreibt die Bank of England in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll (Minutes) der Sitzung Mitte Januar. Die übrigen acht Mitglieder entschieden sich gegen eine Ausweitung.

 

    Das Volumen des bisherigen Kaufprogramms liegt bei 375 Milliarden Pfund und ist seit Anfang November ausgeschöpft. Das im Sommer aufgelegte Kreditprogramm "Funding for Lending" geht jedoch weiter. Die Währungshüter hätten in der Sitzung darüber diskutiert, wie ein "weiterer geldpolitischer Stimulus erzeugt werden kann", hieß es weiter in dem Protokoll.

 

    Außerdem sprach der geldpolitische Rat laut dem Protokoll über die "Effektivität der außerordentlichen Maßnahmen". Im Rat gebe es Unsicherheit über die Auswirkungen der Anleihekäufe auf die Nachfrage und die Industrieproduktion in Großbritannien.

 

    Die Entscheidung, den Leitzins bei 0,5 Prozent zu belassen, wurde einstimmig gefällt, hieß es in den Minutes./MNI/jkr/jsl

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen