08.01.2013 19:45
Bewerten
 (0)

Bank of England steckt in der Zwickmühle

   Von Jason Douglas

   LONDON--Die Bank of England (BoE) wird die britische Wirtschaft vorerst nicht mit weiteren Geldspritzen unterstützen. Im Laufe des Jahres könnten die Währungshüter aber neue Instrumente ausprobieren. Damit wird aber erst gerechnet, wenn im Juli Mark Carney den Chefposten einnimmt. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte erwarten, dass die Notenbanker bei ihrer Januar-Sitzung den Leitzins bei 0,5 Prozent halten und auch das Wertpapierankaufprogramm nicht antasten werden. Es hat aktuell ein Volumen von 375 Milliarden Pfund. Die Ergebnisse der Sitzung der BoE werden am Donnerstag um 13 Uhr (MEZ) bekanntgegeben.

   Die neun Mitglieder des für die Geldpolitik zuständigen Monetary Policy Committee (MPC) stecken im neuen Jahr im alten Dilemma fest. Die Wirtschaft ist vom Schrumpfen bedroht, während die Inflation hartnäckig hoch bleibt. Das spricht gegen zu starke Eingriffe der Notenbank, weil ihr ansonsten die Inflation entgleiten könnte. Eine Umfrage unter Managern des bedeutenden Dienstleistungssektors hat in der vergangenen Wochen ergeben, dass die Konjunktur im vierten Quartal wieder auf Abschwung umgeschaltet haben könnte.

   Das wäre der Auftakt zu einem nie dagewesenen "Triple-Dip", das heißt von drei Rezessionen in dem relativ kurzen Zeitraum seit 2008. Von einer Rezession sprechen Volkswirte, wenn die Wirtschaftsleistung in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen zurückgeht. Im dritten Quartal hatte die Wirtschaft gegenüber dem Vorquartal zwar um 0,9 Prozent zugelegt, aber das könnte hauptsächlich auf die Olympischen Spiele im Sommer zurückgehen.

   Seither zeigen die meisten Konjunkturindikatoren nach unten. In der am Vormittag von der EU-Kommission veröffentlichten Umfrage zur Wirtschaftsstimmung und zum Verbrauchervertrauen war Großbritannien das einzige Land unter den Schwergewichten, in dem sich das Klima weiter eingetrübt hat. "Die gemischten Daten seit der vergangenen MPC-Sitzung rechtfertigen aber keinen zusätzlichen Stimulus", erwarten die Volkswirte von der Societe Generale.

   Die Teuerung wird nach den Prognosen der meisten Ökonomen auch 2013 lange, eventuell sogar das komplette Jahr, über der Zielmarke von 2 Prozent bleiben. Die aktuellsten Daten für November beziffern den Preisauftrieb mit 2,7 Prozent. Eine ideenreiche Geldpolitik erhoffen sich die Beobachter in der Londoner City vom designierten Gouverneur der traditionsreichen Zentralbank. Mark Carney stammt aus der ehemaligen Kolonie Kanada und steht gegenwärtig noch an der Spitze der Zentralbank des Landes. Er plädiert beispielsweise für die Benennung klarer Zeiträume, in denen die Zinsen niedrig bleiben werden. Noch-BoE-Chef Mervyn King hat diese Festlegung bisher immer abgelehnt.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/DJN/chg/mgo

   (END) Dow Jones Newswires

   January 08, 2013 12:19 ET (17:19 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 19 PM EST 01-08-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
Jetzt durchklicken
In diesen Städten möchten die Deutschen leben
Jetzt durchklicken
Welche Ideen hält Google für die Zukunft bereit?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern wird der American Dream gelebt
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?