14.09.2012 12:43
Bewerten
(6)

Spaniens Schulden auf Rekordhöhe gestiegen

Banken abhängig von EZB: Spaniens Schulden auf Rekordhöhe gestiegen | Nachricht | finanzen.net
Banken abhängig von EZB
DRUCKEN
Die Schulden des Euro-Krisenstaates Spanien haben einen neuen Rekordstand erreicht. Gleichzeitig hängen spanische Banken am Tropf der EZB.
Insgesamt ist die Verschuldung des Zentralstaates, der Regionen und Gemeinden im zweiten Quartal des Jahres im Vergleich zum Vorquartal um 3,8 Prozent auf 804,4 Milliarden Euro geklettert, wie die spanische Notenbank am Freitag mitteilte. Diese Summe entspricht 75,9 Prozent des spanischen Bruttoinlandsprodukts (BIP), dem höchsten Niveau seit Beginn der Erhebung im Jahr 1995. Im Jahresvergleich hat die gesamtstaatliche Verschuldung um 14,1 Prozent zugenommen.

    Die Schulden des Zentralstaates sind im zweiten Vierteljahr gegenüber dem Vorquartal mit 4,4 Prozent am stärksten gestiegen und entsprechen derzeit 58,3 Prozent des BIP. Die Verschuldung der 17 autonomen Regionen hat sich zwar mit 2,8 Prozent geringer erhöht, ihr Anteil von 14,2 Prozent am BIP ist jedoch ebenfalls ein historischer Rekord. Die Schulden der Regionen haben sich seit 1995 ständig erhöht. Mit 44 Milliarden Euro ist Katalonien die am stärksten verschuldete Region Spaniens. Katalonien hat vor wenigen Wochen bei der Regierung in Madrid Notkredite im Umfang von gut fünf Milliarden Euro beantragt.

Die spanischen Banken sind von der Europäischen Zentralbank indes vollkommen abhängig. Der Betrag, den sie von der EZB ausgeliehen haben, kletterte im August den elften Monat in Folge auf den Rekordwert von 388,7 Milliarden Euro. Das geht aus den Daten der spanischen Notenbank hervor. Im Juli waren es noch 375,6 Milliarden Euro gewesen.

Seit dem sich die Euro-Krise Ende vergangenen Jahres wieder verschärfte, leihen ausländische Banken den spanischen Instituten kaum noch Geld. Außerdem ziehen Kunden ihre Einlagen ab. Beide Entwicklungen führen dazu, dass den Instituten nur noch die EZB als Finanzquelle bleibt. Trotz der Zusicherung eines 100 Milliarden Euro schweren Hilfspakets durch die Europäische Union für die maroden Banken ist das Vertrauen in den Sektor noch nicht zurückgekehrt. /pe/DP/bgf - MADRID (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/stevanovicigor, Motmot / Shutterstock.com

Jetzt kostenfrei anmelden!

Künstliche Intelligenz dominiert zahlreiche Lebensbereiche, die Dynamik ist weiter hoch. Wie Sie als Anleger von diesem Megatrend profitieren können, erfahren Sie im Experten-Webinar am Dienstag ab 18 Uhr.
Hier zum Online-Seminar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Asiens Börsen mit grünen Vorzeichen -- Infineon-Aktie fast auf 16-Jahreshoch -- Airbus übernimmt Mehrheit an Bombardier-Mittelstrecken-Flugzeugfamilie -- Netflix, Sartorius im Fokus

Toys 'R' Us will Asien-Geschäft an die Börse bringen. UnitedHealth erhöht Ausblick erneut. Danone-Aktie: Whitewave-Zukauf schiebt Erlöse an. Hedgefonds will wohl Credit Suisse aufspalten. Trump spricht am Donnerstag angeblich mit Yellen über Fed-Führung. Nordkorea: "Atomkrieg könnte jeden Moment beginnen".

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
Patentanmeldungen 2017
Diese Unternehmen setzten auf neue Ideen
Arbeiten und Leben im Ausland: Die besten Länder für Expatriats und Auswanderer
Welches Land schneidet am besten ab?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
EVOTEC AG566480
Bitcoin Group SEA1TNV9
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
VoltaboxA2E4LE