Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

03.02.2013 12:03

Senden

Bankenpräsident: Aufspaltung von Banken bezahlen die Kunden

Commerzbank zu myNews hinzufügen Was ist das?


    FRANKFURT/BERLIN (dpa-AFX) - Eine Aufspaltung von Banken ginge nach Einschätzung von Bankenpräsident Andreas Schmitz zulasten der Kunden. "Wenn die Liikanen-Vorschläge umgesetzt werden, steigen für die deutschen Kunden die Preise. Sie müssten künftig für die Dienstleistungen ihrer Hausbank und einer Spezialbank zahlen", sagte der Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) der "Frankfurter Rundschau" (Samstag). Vor allem Firmenkunden bräuchten diverse Investmentdienstleistungen, etwa Absicherungen gegen Wechselkursschwankungen. Das gebe es dann nicht mehr aus einer Hand.

 

    Eine EU-Expertengruppe unter Vorsitz des finnischen Notenbankchefs Erkki Liikanen hatte im Oktober Vorschläge für ein Trennbankensystem vorgestellt: Riskante Teile des Investmentbankings seien rechtlich strikt vom Kredit- und Einlagengeschäft zu isolieren. Auch SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück tritt für ein solches Modell ein. Ein Gesetzentwurf von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht vor, dass Großbanken ab einer bestimmten Größe bestimmte spekulative Teile des Eigenhandels und Geschäfte mit Hedgefonds in eigenständige Handelsgesellschaften auslagern müssen.

 

    Schmitz bekräftigte: "Die Krise hat vor allem gezeigt, dass Universalbanken oftmals stabiler sind als Spezialbanken." Er glaube nicht, "dass ein Trennbankensystem uns weiter bringt": "Ich verstehe aber, dass die Politik ihren Wählern zeigen will, dass sie was tut. Leider wiegen die Vorteile der Neuerungen die Nachteile nicht auf."/ben/DP/zb

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Dispo-Debatte
Commerzbank-Chef für 'Dispo-Nutzungsbremse'
Commerzbank-Chef Martin Blessing fordert ein Gesetz gegen die dauerhafte Nutzung von Dispo-Krediten. Der "Bild" sagte Blessing, niemand sollte dauerhaft im Dispo sein. » mehr
08:11 Uhr
Commerzbank: Mit neuem Schwung Richtung 14 Euro (Der Aktionär)
23.04.14
Commerzbank: Landgericht kassiert Kündigung von Ex-Vorstand Sieber (Handelsblatt)
23.04.14
"So weit steigen Commerzbank und Deutsche Bank" (Der Aktionär)
23.04.14
Commerzbank: Landgericht verwirft Entlassung von Personalvorstand (Spiegel Online)
23.04.14
Commerzbank: Aktie aufgestuft - wann fällt die 14-Euro-Marke? (Der Aktionär)
23.04.14
Commerzbank: Streit um ein 80-Milliarden-Geisterkonto (Handelszeitung)
23.04.14
Geisterkonto: Commerzbank sucht 80 Milliarden Euro (Handelszeitung)
23.04.14
Wie die Commerzbank ein Jahr 80 Milliarden suchte (Handelszeitung)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
23.04.14Commerzbank HoldWarburg Research
16.04.14Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.04.14Commerzbank SellUBS AG
11.04.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
07.04.14Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
07.04.14Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
21.03.14Commerzbank overweightMorgan Stanley
13.03.14Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.02.14Commerzbank kaufenExane-BNP Paribas SA
14.02.14Commerzbank kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
23.04.14Commerzbank HoldWarburg Research
28.02.14Commerzbank haltenNomura
26.02.14Commerzbank haltenGoldman Sachs Group Inc.
14.02.14Commerzbank haltenCredit Suisse Group
11.02.14Commerzbank haltenDeutsche Bank AG
16.04.14Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.04.14Commerzbank SellUBS AG
11.04.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
19.03.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
07.03.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Commerzbank13,43
1,05%
Commerzbank Jahreschart
Deutsche Bank AG31,90
-0,56%
Deutsche Bank Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen