Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

20.12.2012 09:37

Senden
BANKER ANGEKLAGT

UBS weiter im Visier der Justiz

UBS zu myNews hinzufügen Was ist das?


Die Schweizer Großbank UBS kommt trotz ihrer freiwilligen Milliardenbuße im Libor-Skandal nicht zur Ruhe

Strafverfolger in den USA haben jetzt zwei frühere UBS-Händler im Zusammenhang mit Libor-Manipulationen wegen Verschwörung zu Verbrechen angeklagt.

    Die Klage gegen den Briten Tom Hayes und den Schweizer Roger Darin wurden beim Bundesgericht in Manhatten eröffnet, wie das US-Justizministerium Mittwochabend bekanntgab. Hayes wurde nach Angaben der Schweizer Depeschenagentur SDA am Dienstag in London festgenommen. Ihm werde vorgeworfen, den japanischen Referenzzinssatz Tibor zwischen 2006 und 2008 manipuliert haben.

    Derweil ist auch in Hongkong eine Untersuchung gegen die UBS im Zusammenhang mit Zinsmanipulationen eröffnet worden. Das gab die Zentralbank von Hongkong (HKMA) am Donnerstag bekannt. UBS-Händlern wird vorgeworfen, zwischen 2006 und 2010 die wichtigsten Referenzzinssätze für die Finanzwelt auf illegale Weise mit Eingaben manipuliert und andere Banker dazu angestiftet zu haben, dies ebenfalls zu tun.

    Am Mittwoch hatte die UBS in Zürch bekanntgegeben, dass sie auf der Basis einer Einigung mit den Behörden der USA, Großbritanniens und der Schweiz für mögliche Libor-Manipulationen eine freiwillige Rekordbuße in Höhe von umgerechnet 1,16 Milliarden Euro überweist (1,4 Milliarden Franken). Trotz dieser Ablasszahlung zur Einstellung von Ermittlungen hatte die UBS aber zugestehen müssen, sich in einem Fall von Zinssatzmanipulationen bei ihrer Tochterfirma in Japan schuldig zu bekennen.

WASHINGTON/HONGKONG/ZÜRICH (dpa-AFX)

Bildquellen: Simon Zenger / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
22.04.14
SAP: UBS und Citigroup raten zum Kauf (Der Aktionär)
22.04.14
Deutsche Bank: UBS stuft Aktie ab - Kursziel massiv gesenkt (Der Aktionär)
21.04.14
Apple: Canaccord, Mizuho See FYQ2, Q3 Misses; UBS Tracks Buyback Progress (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
21.04.14
Philippines: A Bright EM Spot, UBS Raises GDP Growth Forecasts (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
19.04.14
Risikobereitschaft auf Rekordhoch (finanzen.net)
17.04.14
UBS Names U.S. Head for Complex Equities Group (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
17.04.14
Taiwan Semi Rising: Q1 Beats; UBS Ups to Buy, $140 Target (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
17.04.14
UBS Burgdorf zügelt in einen Neubau (Finenews.ch)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu UBS AG (N)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
15.04.14UBS buyGoldman Sachs Group Inc.
11.04.14UBS buyDeutsche Bank AG
31.03.14UBS overweightJP Morgan Chase & Co.
20.03.14UBS OutperformMacquarie Research
10.03.14UBS overweightMorgan Stanley
15.04.14UBS buyGoldman Sachs Group Inc.
11.04.14UBS buyDeutsche Bank AG
31.03.14UBS overweightJP Morgan Chase & Co.
20.03.14UBS OutperformMacquarie Research
10.03.14UBS overweightMorgan Stanley
05.02.14UBS haltenIndependent Research GmbH
05.02.14UBS haltenExane-BNP Paribas SA
30.01.14UBS haltenCredit Suisse Group
04.12.13UBS haltenIndependent Research GmbH
18.11.13UBS haltenCredit Suisse Group
26.08.13UBS verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.08.13UBS verkaufenBankhaus Lampe KG
05.02.13UBS verkaufenKepler Equities, Inc.
28.12.12UBS verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.10.12UBS underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UBS AG (N) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

UBS AG (N)14,88
0,18%
UBS Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen