04.02.2013 10:10
Bewerten
 (0)

Barclays trennt sich von weiteren Top-Managern

Libor-Affäre: Barclays trennt sich von weiteren Top-Managern | Nachricht | finanzen.net
Libor-Affäre

Das Köpferollen bei der von Skandalen erschütterten britischen Großbank Barclays geht weiter.

Finanzvorstand Chris Lucas und Chefjustiziar Mark Harding treten zurück und würden ersetzt, sobald Nachfolger gefunden seien, teilte die Bank am Sonntagabend in London mit. Dies könne eine "beachtliche Zeit" in Anspruch nehmen, hieß es von der Bank.

  Barclays hatte als erste Bank im Skandal um gefälschte Libor-Zinssätze einem Vergleich mit den Aufsichts- und Justizbehörden zugestimmt und eine Strafzahlung in Höhe von 290 Millionen Pfund (334 Mio Euro) akzeptiert. Daraufhin hatte Vorstandschef Bob Diamond gehen müssen und war schließlich von Antony Jenkins ersetzt worden.

     Doch die Reihe der Skandale riss nicht ab. Im Laufe der Zeit wurde bekannt, das Barclays weitere Milliarden an Entschädigungen für Falschberatungen bei Kreditausfallversicherungen zahlen muss. In der vergangenen Woche war an die Öffentlichkeit gelangt, dass sich die Bank möglicherweise bei ihrer eigenen Rettung nicht korrekt verhalten hatte. Jenkins verzichtete am Freitag auf seinen Jahresbonus.

    In der Finanzkrise 2008 hatte Barclays auf eine staatliche Finanzspritze verzichtet und dafür Geld von Investoren aus Katar zur Stabilisierung der Geschäfte akzeptiert. Nun besteht der Verdacht, dass Barclays diesen Investoren Teile des Geldes für ihren Einstieg selbst geliehen hat. Dies ist nach britischem Recht nicht gestattet, der Fall wird derzeit untersucht.

    LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Tupungato / Shutterstock.com

Nachrichten zu Barclays plc

  • Relevant
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Unterm Strich: Gewinn
Nach Millionenverlusten in den Vorjahren hat die britische Barclays Bank 2016 wieder Geld verdient.
23.02.17
Barclays Leaves Investors Behind on Road to Recovery (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Barclays plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:16 UhrBarclays buyDeutsche Bank AG
23.02.2017Barclays buyS&P Capital IQ
23.02.2017Barclays buyDeutsche Bank AG
20.02.2017Barclays NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.02.2017Barclays buyDeutsche Bank AG
14:16 UhrBarclays buyDeutsche Bank AG
23.02.2017Barclays buyS&P Capital IQ
23.02.2017Barclays buyDeutsche Bank AG
20.02.2017Barclays buyDeutsche Bank AG
06.02.2017Barclays buyDeutsche Bank AG
20.02.2017Barclays NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2017Barclays Equal-WeightMorgan Stanley
26.01.2017Barclays NeutralUBS AG
26.01.2017Barclays NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.01.2017Barclays NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2017Barclays SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.2017Barclays SellCitigroup Corp.
09.01.2017Barclays UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
31.08.2016Barclays SellCitigroup Corp.
02.08.2016Barclays SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Barclays plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
InstitutZinssatz
Banka Kovanica1,80%
Banco BNI Europa1,75%
BOS Bank1,60%
Atlantico Europa1,50%
Novo Banco1,45%
weitere Sparbriefe Zinssätze

Heute im Fokus

DAX geht tief im Minus ins Wochenende -- Dow Jones leicht im Plus -- BASF-Aktie fällt trotz höherem Quartalsergebnis -- Rocket Internet, NVIDIA, Nordex im Fokus

Griechischer Zentralbankchef Stournaras dringt auf Einigung mit Gläubigern. VW-Führungsspitze verdient künftig weniger. Risse in Triebwerken des Bundeswehr-Pannenfliegers A400M. Kongress-Rede Trumps birgt Sprengkraft für die Börsen. ProSiebenSat.1-Aktien fallen - Analyst will klarere Digitalstrategie. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch. Warum die Deutschen einfach keine Lust auf Aktien haben. RBS verliert seit 2008 rund 58 Milliarden Pfund.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Allianz840400
E.ON SEENAG99
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
NVIDIA Corp.918422