23.11.2012 10:18
Bewerten
(2)

'Basel III': Bundesbank droht US-Banken mit schärferer Regulierung

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Bundesbank droht den USA wegen des dortigen Widerstands gegen die Einführung schärferer Kapitalregeln für Banken ("Basel III") mit einer schärferen Gangart in Europa. Sollten sich die USA nicht an das von den Top-Wirtschaftsmächten (G20) vereinbarte Vorgehen halten, "müsste man sich natürlich überlegen, was man mit den US-amerikanischen Instituten in der Europäischen Union macht", sagte Bundesbank-Vizepräsidentin Sabine Lautenschläger am Freitag in Frankfurt. "Zumindest müsste man prüfen, inwiefern man für die europäischen Einheiten das entsprechende Recht, das in Europa gilt, anwendet" und ob die Sondervereinbarung für Europa-Ableger von US-Banken "dann noch Geltung haben kann"./ben/DP/enl

 

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    3
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.10.2017Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
06.10.2017Deutsche Bank neutralRBC Capital Markets
28.09.2017Deutsche Bank VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.09.2017Deutsche Bank NeutralUBS AG
21.09.2017Deutsche Bank HoldHSBC
01.09.2017Deutsche Bank buyequinet AG
31.08.2017Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
27.07.2017Deutsche Bank kaufenDZ BANK
27.07.2017Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
27.07.2017Deutsche Bank buyequinet AG
18.10.2017Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
06.10.2017Deutsche Bank neutralRBC Capital Markets
25.09.2017Deutsche Bank NeutralUBS AG
21.09.2017Deutsche Bank HoldHSBC
18.09.2017Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.09.2017Deutsche Bank VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.09.2017Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
06.09.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG
31.08.2017Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
31.08.2017Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Bernanke gibt Bitcoin keine Chance -- PayPal mit Umsatzsprung -- RWE an deutschen Uniper-Kraftwerken interessiert? -- Daimler mit operativem Gewinneinbruch -- Ericsson, Apple im Fokus

Virgin-Boss Richard Branson investiert in Konkurrenzfirma von Elon Musk. GE-Aktie fällt: General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software-Aktie dreht deutlich ins Plus: Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Sixt Leasing-Aktien brechen nach Gewinnwarnung zweistellig ein.

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Varta AGA0TGJ5
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99